Gedanken zu(r) Weltformel(n)

12/09/2014 - 18:17 von wernertrp | Report spam
:

Eine Weltformel, die ein Physiker auf ein Blatt Papier, an die Tafel oder in ein Lehrbuch schreibt,
soll und kann niemals die Welt erklàren.
Zufrieden sind aber danach die Physiker trotzdem.
Die Weltformel soll die Quantenwelt und den Elementarteilchen Zoo lückenlos erlàren und was noch wichtiger ist
Voraussagen und diverse Berechnungen machen.
Eine Physik-Weltformel, wenn es sie gàbe, müßte die folgenden Dinge erledigen:

Masse jedes Elementarteilchens.
Größe der Lichtgeschwindigkeit.
Größe und damit die Verhàltnisse vieler Naturkonstanten.
Erhaltungssàtze.
Halbwertszeit von kurzlebigen Elemetarteilchen.
...

uvam.

Wahrscheinlich müßte diese Formel àhnlich wie eine Konstruktionszeichnung aussehen und nicht nur aneinandergereihte
Zeichen-Faktoren-Potenzen-mathematischer Symbole.

Die in der Vergangenbheit hingeworfenen Weltformeln sahen für den Laien immer recht einfach aus, weil sie oft das komplette griechische gemischt lateinische Alphabet enthielten als Faktoren aneinandergelegt, auch wenn der Buchstabe Xi etwas verkrüppelt daherkam.

Ob sie auch das Periodensystem der Elemente beschreiben müßte, da bin ich mir nicht mehr so sicher.
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Scholten
13/09/2014 - 01:08 | Warnen spam
Am 12.09.2014 18:17, schrieb wernertrp:

Eine Weltformel, die ein Physiker auf ein Blatt Papier, an die Tafel
oder in ein Lehrbuch schreibt, soll und kann niemals die Welt
erklàren.



sagt wer?


Eine Physik-Weltformel, wenn es sie gàbe, müßte
die folgenden Dinge erledigen:

Masse jedes Elementarteilchens. Größe der Lichtgeschwindigkeit.



Wenn du damit sagen willst, dass sie den Wert der Lichtgeschwindigkeit
würde vorhersagen können müssen, hast du unrecht. Allgemein erwartet
man, dass die zur Weltformel gehörende Theorie relativistisch sein wird,
was bedeutet, dass die Lichtgeschwindigkeit in ihr eine
Fundamentalkonstante ist.

Eine Theorie, die in der Lage wàre, den Wert der Lichtgeschwindigkeit
aus anderen Fundamentalkonstanten abzuleiten, würde eher in Richtung
einer Lorentzschen Äthertheorie gehen - so eine Theorie würde von der
heutigen Community kaum akzeptiert werden.


Die in der Vergangenbheit hingeworfenen Weltformeln



welche da wàren z.B.?


Ob sie auch das Periodensystem der Elemente beschreiben müßte, da bin
ich mir nicht mehr so sicher.



Das wird bereits durch die Schrödingergleichung erledigt.

Ähnliche fragen