Gedankenexperiment zu Hintergrundstrahlung

22/02/2009 - 13:41 von Markus Gronotte | Report spam
Hallo zusammen,

Ich bin bei meinen Überlegungen für dieses Wochenende
am Ende angelangt oder anderas ausgedrückt
ich komm nicht mehr weiter.

Folgendes habe ich mir so gedacht:

Vorraussetzung A:
Die einzige logische Expansionsgeschwindigkeit
des Universums ist die Lichtgeschwindigkeit.

Daten B:
Die Hintergrundstrahlung sei angeblich 380000 Jahre
nach dem Big Bang entstanden.

Daten C:
Zu diesem Zeitpunkt hatte das Universum
nach Vorraussetzung A einen Radius
von 380000 Lichtjahren.

Daten D:
Nach heutigem Forschungsstand ist das
Universum 13,6 Milliarden Jahre alt
und hat somit einen Radius
von 13,6 Milliarden Lichtjahren.

Rechnung E:
Das Volumen einer Kugel berechnet sich nach
V = 4/3 * pi() * r³

Rechnung F:
Somit hat das Universum bei r = 380000 Ly
ein Volumen (V1) von 54,872 * 10^15 Ly³ (Kubiklichtjahre)
und bei r = 13,6 GLy
ein Volumen (V2) von 2,515456 * 10^30 Ly³

Feststellung G:
Somit hat sich das Volumen des Universums,
seit es die Temperatur von 1,4 * 10^32 Kelvin hatte,
um den Faktor 4,584225 * 10^13 vergrößert.

Rechnung & Schlussfolgerung H:
Teilt man die Temperatur von 1,4 * 10^32 Kelvin
nun durch diesen Faktor, so erhàlt man für ein
Universum OHNE Materie eine heutige Temperatur
von 3,053951 * 10^18 Kelvin

Behauptung I:
Das ist natürlich zu viel, weil ein Großteil
der Energie in Materie steckt.

Rechnung J:
Das widerum würde bedeuten,
dass 8,9229 * 10^-17 % aller Energie in Materie
stecken müsste, denn 2,725 Kelvin ist ebend
dieser Prozentsatz.

Hypothese K:
Zieht man diesen Faktor nun Hypotetisch
von den 1,4 * 10^32 Kelvin ab,
so bleibt nach der Bildung von Materie
eine Temperatur von 1,2492 * 10^14 Kelvin übrig.

Rechnung L:
Teilt man nun diese übrig gebliebene Temperatur
durch den Faktor aus Feststellung G, so erhàlt
man den Wert der heutigen Hintergrundstrahlung
von 2,725 Kelvin.


So... und die nàchste anstehende Rechnung
und Überlegung verschiebe ich aufs nàchste
Wochenende ;)


Viele Grüße und danke an alle Helfenden
aus den anderen Fragepostings,

Markus
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Franzius
22/02/2009 - 13:49 | Warnen spam
Markus Gronotte schrieb:
Hallo zusammen,

Ich bin bei meinen Überlegungen für dieses Wochenende
am Ende angelangt oder anderas ausgedrückt
ich komm nicht mehr weiter.

Folgendes habe ich mir so gedacht:

Vorraussetzung A:
Die einzige logische Expansionsgeschwindigkeit
des Universums ist die Lichtgeschwindigkeit.

Daten B:
Die Hintergrundstrahlung sei angeblich 380000 Jahre
nach dem Big Bang entstanden.

Daten C:
Zu diesem Zeitpunkt hatte das Universum
nach Vorraussetzung A einen Radius
von 380000 Lichtjahren.

Daten D:
Nach heutigem Forschungsstand ist das
Universum 13,6 Milliarden Jahre alt
und hat somit einen Radius
von 13,6 Milliarden Lichtjahren.

Rechnung E:
Das Volumen einer Kugel berechnet sich nach
V = 4/3 * pi() * r³



Pi hatte damals aber einen vernachàssigbar kleinen Wert. Der Umfang des
Universums war viel größer als 3 Duchmesser. Zur Zeit der alten Ägypter
hatte Pi noch den Wert 3, um sich dann in der frühen Neuzeit bei 22/7
einzupendeln.


Roland Franzius

Ähnliche fragen