gedit zickt

21/08/2010 - 19:05 von Wilhelm C. Schütze | Report spam
Hallo,

für viele kleine Notizen und kürzere Textkopien aus dem Web habe ich
oft gedit verwendet, statt eine Textverarbeitung aufzurufen.

Jetzt habe ich gleich zwei Dateien, bei denen auf einmal weder der
Zeilenumbruch noch die Druckvorschau funktionieren. Eine hat ca. eine
A4-Seite Text, die andere vier, wovon nur die 3. Seite angezeigt wird.
Teilweise sind Zeichenfolgen darin, die wie Programmiercode aussehen
(Auszüge von Konfigurationsdateien).

Hat jemand eine Idee, woran das liegt, und vor allem, wie man es wieder
abstellen kann? Sind bestimmte unvertràgliche Zeichenfolgen bekannt?

NPP (Notepad++) unter WinXP handhabt die Dateien fehlerfrei. Unter
Linux habe ich keine/n Editor/Kompakt-IDE gefunden, der gedit ersetzen
könnte (getestet: jedit, scite, bluefish, geany, gvim). Die haben alle
keine Druckvorschau, können teils nicht mal drucken. Für Ausdrucke
möchte ich aber eine Druckvorschau, um die zusammengehörigen Blöcke von
Konfigurationseinstellungen möglichst nicht zu zerreißen.

Kennt jemand ersatzweise einen geeigneten Editor? Sonst muss ich mir
wohl noch kwrite ansehen, will ich aber möglichst nicht.

Grüße - Wilhelm
 

Lesen sie die antworten

#1 Wilhelm C. Schütze
26/08/2010 - 15:46 | Warnen spam
Am Sat, 21 Aug 2010 19:05:07 +0200
schrieb "Wilhelm C. Schütze" :

Die weitere Fehlersuche hat ergeben, dass der bug mit meinen Textdateien
in gedit 2.30.3-1 reproduzierbar ist. gedit 2.28.2 zeigt keine Fehler.
Irgendwo làuft hier auch OSuse 11.3; mal sehen, was da für ein
gedit drauf ist. Jedenfalls kompiliere ich mir nicht die neuste
Version, nur um nachzusehen, ob noch ein Bug Report vonnöten ist. Als
vollwertigen Ersatz für gedit habe ich inzwischen Editra gefunden und
installiert.

Grüße - Wilhelm

Ähnliche fragen