Gefährliches und unsicheres Linux

01/01/2009 - 10:39 von Holger Bruns | Report spam
So,

ich habe mir nochmal Ubuntu auf den Rechner geschaufelt. Mal abgesehen
davon, daß ich für meinen Scanner nur eine alte Scanlib verwenden kann, die
aktuelle tut es nicht, überrascht mich immer wieder dieses harsche
Sicherheitsproblem.

Ich finde es ja nett, daß man per Popup darauf hingewiesen wird, daß es
gefàhrlich ist, sich via "root" einzuloggen und auch, daß es gefàhrlich
ist, einen Scanner als "root" zu benutzen. So kann ich an Maßnahmen denken.

Ich möchte nun eine Zusatz-Hausratsversicherung abschließen und würde auch
gerne wissen, welcher Feuerlöscher für Linux vorgeschrieben ist, damit ich
im Schadensfall mein Geld bekomme. Welche Versicherung bietet Policen zur
Absicherung von Linux-Risiken an? Und kann ich diese Mehrkosten wegen der
Gefàhrdung durch Linux umgehen, indem ich einfach Windows benutze, das ja
problemlos funktioniert?

Bis jezt funktioniert auch der Rechner noch. Kein Brandgeruch, keine
Qualmwolken, keine sonderbaren Geràusche. Linux werde ich trotzdem nicht
unbeaufsichtigt laufen lassen können. Ich werde meines Lebens ja nicht mehr
froh, wenn ich wegen Linuxgefahr für Unfàlle sorge.

Dies ist jetzt mal kein Troll-Posting, möchte ich noch sagen. Wenn ich
nàmlich vorsàtzlich Geràte einsetze, die nachgewiesenerweise Schàden
verursachen oder sogar Linuxbrànde auslösen können, mache ich mich
möglicherweise sogar strafbar, insbesondere, wenn wegen Linuxgefahr die
Gesundheit von Menschen auf dem Spiel steht.

Viele Grüße, Holger
 

Lesen sie die antworten

#1 Werner Flamme
01/01/2009 - 21:07 | Warnen spam
Holger Bruns schrieb:

Dies ist jetzt mal kein Troll-Posting, möchte ich noch sagen.



*rotfl* das wàre ja Dein erstes Nicht-Troll-Posting!

Ähnliche fragen