gefühlte temperatur

30/07/2009 - 10:40 von Anonymous | Report spam
wenn man mal einen holzstab und eine stahlstange einen tag bei -20°C
ins gefrierfach legt und sich beides dann auf den bauch legt, dann ist
eigentlich nur ein physiker der meinung, das beides die gleiche
temperatur hat.

oder mit anderen worten: die temperatur ist ein physikalischer
begriff, der mit dem temperaturempfinden eines normalbürgers, nicht
das geringste zu tun hat. das ist auch der grund, warum viele
wetterdienste von gefühlten temperaturen reden (oder reelfeel,Wind
Chill, Heat Index).

in wirklichkeit geht es hier nicht um die temperatur eines materials,
sondern um die wirkung des materials auf den menschen. es geht darum,
wieviel energie uns entzogen oder zugeführt wird. oder genauer gesagt:
wieviel energie pro minute oder stunde. und das ist dann die einheit
"watt".

wàre es nicht sinnvoller, bei temperaturangaben für's wetter die
einheit watt zu verwenden?
warum realisiert das niemand, dass jahrzehntelang mit der falschen
einheit rumgemurkst wird?

jens martin schlatter
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Rodrigo
30/07/2009 - 11:23 | Warnen spam
schrieb:
wenn man mal einen holzstab und eine stahlstange einen tag bei -20°C
ins gefrierfach legt und sich beides dann auf den bauch legt, dann ist
eigentlich nur ein physiker der meinung, das beides die gleiche
temperatur hat.
oder mit anderen worten: die temperatur ist ein physikalischer
begriff, der mit dem temperaturempfinden eines normalbürgers, nicht
das geringste zu tun hat. das ist auch der grund, warum viele
wetterdienste von gefühlten temperaturen reden (oder reelfeel,Wind
Chill, Heat Index).
in wirklichkeit geht es hier nicht um die temperatur eines materials,
sondern um die wirkung des materials auf den menschen. es geht darum,
wieviel energie uns entzogen oder zugeführt wird. oder genauer gesagt:
wieviel energie pro minute oder stunde. und das ist dann die einheit
"watt".
wàre es nicht sinnvoller, bei temperaturangaben für's wetter die
einheit watt zu verwenden?
warum realisiert das niemand, dass jahrzehntelang mit der falschen
einheit rumgemurkst wird?




Hi invalid (abgelaufen, hinfàllig),
diese Meinung findet man auch in Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gef&uu...Temperatur

Uner der gefühlten Temperatur versteht man die von einem Menschen
wahrgenommene Umgebungstemperatur, die sich aufgrund verschiedener
Faktoren oft stark von der gemessenen Lufttemperatur unterscheiden
kann. Es handelt sich also um ein bioklimatisches Maß für das thermische
Wohlbefinden eines Menschen und umfasst damit das Spektrum vom
Wàrme- bzw. Hitzegefühl über Behaglichkeit bis zum Kàltegefühl. Das
Temperaturempfinden ist dabei im eigentlichen Sinne Ausdruck des
Wàrmeübergangs eines Organismus und wird nur aus Gründen der
Anschaulichkeit in Form einer Temperatur dargestellt, in der Regel mit
der Einheit Grad Celsius. Die eigentlich zutreffende Dimension ist jedoch
Watt pro Quadratmeter, also eine Wàrmestromdichte.

Viele Grüße Jens

Ähnliche fragen