Geht Epson gegen Alternativ-Tinte vor

12/01/2012 - 06:50 von Heiko Rompel | Report spam
Moin,

ich habe den Eindruck, das mein "Epson Stylus Office B40W" scheinbar
wahrlos,
bei dem Einsatz von Alternativer Tinte, diese als Leer meldet.
Teilweise scheint eine Patrone nur 4 Tage zureichen, aber wenn man Sie
dann rausnimmt,
hört man eindeutig noch viel Tinte im Tank.
Kann es sein, das durch den Epson-Treiber wahrlos Fremdtinten als leer
gemeldet werden?

MfG
Heiko
 

Lesen sie die antworten

#1 Bjoern Seegebarth
12/01/2012 - 08:46 | Warnen spam
Am 12.01.12 06:50, schrieb Heiko Rompel:
Moin,

ich habe den Eindruck, das mein "Epson Stylus Office B40W" scheinbar
wahrlos,
bei dem Einsatz von Alternativer Tinte, diese als Leer meldet.
Teilweise scheint eine Patrone nur 4 Tage zureichen, aber wenn man Sie
dann rausnimmt,
hört man eindeutig noch viel Tinte im Tank.
Kann es sein, das durch den Epson-Treiber wahrlos Fremdtinten als leer
gemeldet werden?

MfG
Heiko



Hi!

Das mag jetzt zynisch klingen, aber bei Epson Original-Patronen ist es
das gleiche. Ich darf bei einem Kunden einem R285 (oder so) alle 3
Wochen mindestens eine der sechs Patronen wechseln, auch wenn gar nicht
oder nur ein paar Seiten gedruckt wurden.
Allerdings scheinen die wirklich relativ leer zu sein.

Dann ist das Ding auch noch laut und klappert. Wenn die Patronen
verbraucht sind, fliegt der auf den Müll.

Sind die Canon Tintendrucker eigentlich seit dem Pixma 4300 schlechter
geworden? Momentan tendiere ich zu Canon, mit dem Pixma überhaupt keine
Probleme.

(Ausser dass die "CD-Labelprint" Software [Mac-Version] ein
Armutszeugnis für Canon darstellt. Hàsslich und umstàndlich wie die Nacht)

Grüße
Björn

Ähnliche fragen