Gelegentliche Abstürze WIN Explorer (XP)

21/06/2011 - 20:19 von Harry Hirsch | Report spam
Ich fange mal von "vorne" mit der Praxis an:
Ich habe eine umfangreiche Anzahl von Ordnern die mit Dateien (MP3)
gefüllt sind. Wenn ich Zeit und Lust habe, ergànze ich die Ordner mit
Hinweisen auf das Erscheinungsdatum der Tontràger, dem Genre usw. Also
benenne ich im WINDOWS EXPLORERS (XP) Dateien und Ordner um. Eine Weile
geht das auch gut, vielleicht nach einer Stunde passiert es dann (nur im
rechten Fenster des Explorers), dass das statt des Kontextmenues nur
noch eine schwarze Flàche aufklappt. Wenn ich dann eine Datei mit der
Maus markiere, wird deren Schrift unsichtbar, erscheint aber wieder wenn
ich den Vorgang abbreche. Aus der "Nummer" gibt es kein Entkommen, erst
wenn Windows neu gestartet wird oder wenn man den Explorer für làngere
Zeit (halbe Stunde...!?) nicht benutzt, funktioniert das wieder wie es
sollte. Làuft da irgendein Speicherbereich über? Was macht Windows da
und gibt es eine Möglichkeit etwas dagegen zu machen? Ich bilde mir ein,
das, wenn ich den Explorer hin und wieder schließe und neu öffne, diese
Macke nicht auftritt.
Ansonsten làuft das System stabil.
 

Lesen sie die antworten

#1 Herrand Petrowitsch
21/06/2011 - 20:58 | Warnen spam
"Harry Hirsch" schrieb

Ich fange mal von "vorne" mit der Praxis an:



Besser mit den Roots. :-)

[...]
Ansonsten làuft das System stabil.



Das glaube ich erst, wenn die in
erwàhnte $Schadware komplett eliminiert ist.

Gruß Herrand

Ähnliche fragen