[Gelöst] Geotagging von Fotos mit Sportstracker und Nokia Cx

24/09/2010 - 21:36 von A. Bogner | Report spam
Da ich die Lösung nicht im Netz gefunden habe, wie man mit den neuen
Nokia-Handys mit GPS geotagging ohne Internetzugang mit einer (externen)
Kamera machen kann, schreibe ich hier kurz zusammen, wie ich das mache.

Der Download des Sportstracker von http://store.ovi.com/content/31721
muss über das Handy erfolgen. Ich fand keine Möglichkeit, die Datei
über den PC runterzuladen und dann über die Speicherkarte zu
installieren. Ohne WLAN kostet der Download also etwas! Am besten also
dafür eine Datenkarte in das Handy geben.

Der Sportstracker versucht sich zwar bei jeder Gelegenheit in das
Internet zu verbunden, aber das kann man abbrechen.

Man öffnet also das Programm, nachdem man es konfiguriert hat, und muss
dann noch einen Start durchführen, sodass die Stoppuhr zu laufen
beginnt. Wahrscheinlich wird am Anfang noch die GPS-Position gesucht,
sodass es wichtig ist, dass der "Work out" rechtzeitig vor dem 1. Foto
gestartet wird.

Am Ende der Fotosession drückt man auf stop (Option), worauf eine Datei
erstellt wird, die sich zB so nennt: W178218105.dat und sich im Ordner
SportsTracker2, der sich bei mir auf der SDHC-Karte befindet, ist.

Diese dat-Datei kann man dann unter Optionen zu einer gpx-Datei
wandeln, die ich bei mir unter "other" finde.

Leider entspricht diese gpx-Datei nicht den Spezifikationen. Ich hatte
2 Varianten, einmal eine Textdatei mit Binàrteil und einmal ohne.
Wodurch der Unterschied entstanden ist, ist mir nicht klar. Jedenfalls
nervt der Sporttracker immer wieder damit, dass er sich ins Internet
verbinden will, das ich dann immer abbreche.

Das größte Problem dieser gpx-Datei ist, dass die Zeit des Handys
verwendet wird und nicht lt. Spezifikation UTC.
Korrigiert man das nicht, so können die Fotos den gps-Koordinaten zB
nicht mit gpsPhoto zugeordnet werden.

Dies kann man aber mit gpsbabel (gibt es für Linux, Windows, etc.)
korrigieren

gpsbabel -t -i gpx -f "$1" -x track,move=-2h -o gpx -F out.gpx \
-o kml,units=m -F out.kml # 2. Zeile f. GoogleEarth


"$1" ist also die Original-gpx-Datei von Sportstracker
move=-2h sind also die 2h Zeitunterschied zwischen der Sommerzeit in D
und UTC
out.gpx ist die neue gpx-Datei
Für GoogleEarth lasse ich dann gleich noch eine kml-Datei erstellen.

GE kommt mit der so erstellten gpx-Datei nicht zurecht, jedoch mit der
kml-Datei, aber GE unter Linux ist sowieso so eine Sache. Damit GE unter
Linux halbwegs funktioniert, starte ich per Script:

LC_NUMERIC=en_US
export LC_NUMERIC
export GOOGLEEARTH_DATA_PATH=/opt/google-earth/
googleearth

Ohne diesem Zusatz werden kml-Files weit vom tatsàchlichen Ort
entfernt, angezeigt. Angeblich gibt es da ein Problem mit den
Maßeinheiten.

So hat man in SItuationen, wo das GPS zu Hause oder der Akku gerade leer
ist, eine Möglichkeit das Handy zum Geotagging zu nutzen.

Al
 

Lesen sie die antworten

#1 Rainer Krienke
26/09/2010 - 17:13 | Warnen spam
A. Bogner wrote:

Da ich die Lösung nicht im Netz gefunden habe, wie man mit den neuen
Nokia-Handys mit GPS geotagging ohne Internetzugang mit einer (externen)
Kamera machen kann, schreibe ich hier kurz zusammen, wie ich das mache.



Hallo,

ich hatte da schon mal allgemein etwas zu geschrieben und auch eine
Speziallösung für den Raw-Konverter Bibble zur Verfügung gestellt.
Hier die Links zu den Artikeln:

Allgemeine Lösung:
http://www.krienke.org/technologybl...gging.html

Bibble-Spezifisch:
http://www.krienke.org/technologybl...legps.html

Grüße
Rainer

Ähnliche fragen