Gemeinsames Vorgehen von Kärnten und ECSEL JU Maximierung der Förderung von Innovationen in Unternehmen der Region

16/09/2015 - 09:52 von Business Wire
Gemeinsames Vorgehen von Kärnten und ECSEL JU Maximierung der Förderung von Innovationen in Unternehmen der Region

In Kärnten wird Forschung und Innovation in Höhe von mehreren hundert Millionen Euro durch eine bessere Nutzung der Finanzierungsmöglichkeiten durch die ESIF und Horizon 2020 unterstützt. Dies wird zusätzlich durch nationale, regionale und private Investitionen verstärkt. Heute unterzeichnen das Land Kärnten und das “Electronic Components and Systems for European Leadership Joint Undertaking“ (ECSEL JU) eine Absichtserklärung mit dem Ziel alle Synergien zwischen den EU-Programmen auszuschöpfen und dadurch die höchstmögliche positive Auswirkung auf Wirtschaft und Wachstum in der Region zu erreichen. Die neuen europäischen Regeln im Bereich der ESIF und Horizon 2020 ermöglichen die Ausschöpfung dieser Synergien. Weiterhin erhält ECSEL JU EU-Geld durch das Programm Horizon 2020 und ermöglicht es durch nationale, regionale und private Investitionen, Innovationen im Bereich elektronischer Komponenten und Systeme, welche die Grundlage der Informations- und Kommunikationstechnologie bilden, zu finanzieren.

Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser sagt: “Das Land Kärnten hat schon heute viele führende Unternehmen im Bereich der Aktivitäten von ECSEL und ist daher sehr gut vorbereitet für den nächsten Schritt der Kooperation, das heißt verstärkt auf europäischer Ebene Fuß zu fassen.“ Dr. Gaby Schaunig, Landeshauptmann-Stellvertreterin und zuständig für Innovation und Forschung sagt: „Die engere Kooperation mit ECSEL wird zu mehr europäischen Projekten von hoher strategischer Bedeutung führen und damit durch innovative Projekte „made in Kärnten“ eine positive Auswirkung auf Arbeitsplätze und Wachstum haben“. Der Wirtschaftslandesrat DI Landesrat Christian Benger, unterstreicht, dass: „Kärnten alles unternimmt, um die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen, vor allem von KMUs, zu stärken; Innovative Unternehmen und Forschungseinrichtungen in Kärnten können nun von den Vorteilen koordinierter öffentlicher Unterstützung profitieren.“

Dr. Andreas Wild, Exekutiv Direktor von ECSEL JU, sagt: “Konzepte wie „Industrie 4.0” zeigen, dass Technologien, die auf elektronischen Komponenten und Systemen basieren, der Motor für Innovation und Wachstum in allen Bereichen ist. Durch die Kooperation mit dem Land Kärnten zeigt ECSEL wie wichtig es ist, Interessensgruppen zusammenzubringen, Strategien aufeinander abzustimmen und bedeutende europäische Investitionen zu ermöglichen, um im globalen Wettbewerb führend zu sein.“

Das Land Kärnten und ECSEL JU werden zusammenarbeiten, um gemeinsame Ziele zu erarbeiten, gemeinsame Aktivitäten zu koordinieren und aufeinander abzustimmen sowie administrative Hürden abzubauen.

Über ECSEL JU

Das “Electronic Components and Systems for European Leadership” (Elektronische Komponenten und Systeme für Europas Führungsrolle) (ECSEL) ist ein gemeinsames Unternehmen nach Art. 187 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union, das durch die Verordnung (EU) Nr. 561/2014 des Rates gegründet wurde, die am 27. Juni 2014 in Kraft getreten ist. Es ist eine öffentlich-private Partnerschaft, welche die Umsetzung des Forschungsprogramms Horizon 2020 unterstützt. In den Jahren 2014-2020 wird ECSEL bis zu 1, 17 Milliarden Euro an EU-Förderungen für den EU Raum zur Verfügung stellen; diese sollen mit nationalen/regionalen Ko-Finanzierungen kombiniert werden und dadurch insgesamt eine Hebelwirkung von 5 Milliarden Euro mit sich bringen. Diese Summe soll in Forschung und Entwicklung vor allem in den Bereichen Nanoelektronik, eingebettete und cyber-physische Systeme und Systemintegrationstechnologie investiert werden. Die Forschungs- und Entwicklungsakteure werden von den Vereinigungen AENEAS, ARTEMISIA und EPoSS repräsentiert.

Weitere Informationen finden Sie unter

ecsel.eu

http://www.aeneas-office.eu

http://www.artemis-ju.eu

http://www.smart-systems-integration.org

Contacts :

ECSEL JU
Alun Foster, +32 2 221 8122
Leitung Strategie und Informationsverbreitung
Alun.foster@ecsel.europa.eu


Source(s) : ECSEL JU