gemischtes homenet mit repeater

13/09/2011 - 10:29 von Martin ΀rautmann | Report spam
Hallo,

wie konfiguriere ich am besten ein lokales, arg gemischtes Netz?


Rein komme ich über

+- 2. WLAN (ssid: xyz)


Der Router ist ein Speedport W700V mit vier LAN-Ports und WLAN.

Schon da hatte ich erste Probleme und verteilte 1. auf
192.168.1.* und 2. auf 192.168.2.*

Müssen LAN und WLAN unterschiedliche Subnetze sein? Da der Speedport nur
byteweise Subnetz-Masken unterstützt hatte ich die wie genannt
aufgeteilt. Oder kann ich die Basisstation eigentlich bei richtiger
Konfiguration sowohl über 1. LAN als auch 2. WLAN mit der IP-Adresse
(default 192.168.2.1) erreichen?


Mein MBP hier hàngt entweder an 1. (selten), meist aber an 2.,
gelegentlich aber auch an 3. LAN

3. LAN - [Hub] Netzwerkdrucker

Dieses 3. LAN bedient zwei Netzwerkdrucker, bekam neuerdings aber auch
ein Speedport W701V, der als Repeater dienen soll:

3. LAN - [Repeater ] -- WLAN

Nun würde ich gerne den zweiten Speedport (W701V) als Repeater einsetzen und
wieder alle in 192.168.2.* versammeln. Wie gehe ich da am besten vor?
Geht das überhaupt oder habe ich da völlig falsche Erwartungen?

Beide Speedport bieten die Menü-Option "Repeater" - beim W700V sucht er
sich automatisch andere WLANs zur Auswahl, beim W701V muss man die MAC
manuell eingeben.

Nun fand ich wiedersprüchliche Angaben zur Konfiguration - einerseits mit
neuer ssid am Repeater (ssid: xyz2), andererseits dass man die gleiche
ssid am Repeater verwendet (essid?). Plausibel erscheint mir letzteres, wie auch
die Wahl des gleichen Kanals bei beiden - was natürlich die effektive
Datenrate reduzieren wird. Oder geht das auch mit mehreren Kanàlen?
Oder verwendet der zweite parallel zu xyz2 automatisch als Repeater
xyz?

Ich gab dem zweiten Speedport die IP-Adresse 192.168.2.128, erreiche ihn
da aber nicht mehr über 3. LAN, sondern nur über das 4. WLAN (ssid:xyz2)
und bin damit in dem Moment aus dem 2. WLAN (ssid:xyz) raus.

Nebenbei hat einer der Netzwerkdrucker zwar auch noch eine eigene
WLAN-Schnittstelle, ist aber zu weit von 2. WLAN weg. Dass das MBP
unmittelbar neben dem Drucker steht beeindruckt ihn nicht. Obendrein
kann der Drucker nur entweder WLAN oder LAN und vergisst bei Umstellung
auf LAN sàmtliche WLAN-Einstellungen - von daher kann ich vom Epson
BX625FWD nur abraten.

Schönen Gruß
Martin
 

Lesen sie die antworten

#1 Başar Alabay
13/09/2011 - 12:38 | Warnen spam
Martin Τrautmann schrieb:

Schon da hatte ich erste Probleme und verteilte 1. auf
192.168.1.* und 2. auf 192.168.2.*



Warum nicht alles via 192.168.x.*?

B. Alabay

mae ysgafnder annioddefol o bod yn

Ähnliche fragen