General Cable aktualisiert Prognose für das dritte Quartal und das Geschäftsjahr

22/09/2014 - 12:28 von Business Wire

General Cable aktualisiert Prognose für das dritte Quartal und das GeschäftsjahrBereinigtes Betriebsergebnis für das dritte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr voraussichtlich im unteren Bereich von 60 bis 75 Mio. US-Dollar, bzw. von 200 bis 230 Mio. US-Dollar Operativer Cashflow für 2014 laut Schätzungen am unteren Ende des Bereichs 135 bis 165 Mio. US-Dollar – Reduzierung des Betriebskapitals weiterhin im Mittelpunkt Weitere planmäßige Umsetzung der Restrukturierungsmaßnahmen des Unternehmens hat Priorität.

Wie General Cable Corporation (NYSE:BGC) heute mitteilte, erwartet das Unternehmen für das dritte Quartal und das Gesamtjahr ein bereinigtes Betriebsergebnis von 60 bzw. 200 Mio. US-Dollar, das damit voraussichtlich am unteren Ende des zuvor angekündigten Bereichs liegen wird. Der bereinigte Cashflow für das Gesamtjahr wird nach Einschätzung des Managements vor allem infolge der für das zweite Halbjahr erwarteten niedrigeren Erträge im unteren Bereich der prognostizierten 135 Mio. US-Dollar liegen.

Im Vergleich zur zuletzt veröffentlichten Prognose für das dritte Quartal ist die weltweite Nachfrage vor allem in Lateinamerika, Thailand und Spanien hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Die Endmarktnachfrage wird in ganz Lateinamerika weiterhin von der unbeständigen Investitionstätigkeit bei Bauvorhaben und elektrischen Infrastruktureinrichtungen beeinträchtigt. In Thailand wird die Nachfrage nach Produkten des Unternehmens noch nicht in signifikantem Umfang von den Maßnahmen der neuen Regierung zur Belebung der Konjunktur auf dem Binnenmarkt beeinflusst. Der spanische Markt gestaltet sich aufgrund der weiterhin bestehenden Probleme der Volkswirtschaft Spaniens nach wie vor schwierig. Dem zuvor angekündigten Korridor für das bereinigte Betriebsergebnis lag die Annahme eines mittleren COMEX-Kupferpreises von 3,21 US-Dollar je US-amerikanisches Pound zugrunde. Der mittlere Kupferpreis ist jedoch in den Monaten August und September auf 3,16 bzw. 3,12 US-Dollar gefallen. Zum Teil werden diese Trends durch die erwartete Performance des nordamerikanischen Geschäfts kompensiert, das weiterhin einen stabilisierenden Einfluss ausübt.

Vor dem Hintergrund der oben beschriebenen Faktoren und – in geringerem Maße – des niedrigeren Kupferpreises, erwartet das Unternehmen für das Jahr 2014 ein bereinigtes Betriebsergebnis am unteren Ende der bisher angenommenen Spanne von 200 bis 230 Mio. US-Dollar. In der zweiten Jahreshälfte wird die Performance des Nordamerika-Geschäfts von General Cable infolge der ersten Einsparungen im Zuge des Restrukturierungsprogramms die niedrigere Endmarktnachfrage in Lateinamerika, Thailand und Spanien sowie die gesunkenen Kupferpreise voraussichtlich zum Teil ausgleichen. Die aktuelle Prognose für das gesamte Geschäftsjahr unterstellt nunmehr einen Kupferpreis (COMEX) von 3,09 US-Dollar und einen Aluminiumpreis (LME) von 0,88 US-Dollar. Die Prognose des Unternehmens für das dritte Quartal und das Gesamtjahr 2014 blendet die Auswirkungen des Venezuela-Geschäfts aus. Für das venezolanische Geschäft wird ein Jahresertrag vor Steuern zwischen 0 und 10 Mio. US-Dollar erwartet.

Der Fortune-500-Konzern General Cable (NYSE:BGC) ist ein globaler Branchenführer in der Entwicklung, Herstellung, Vermarktung und dem Vertrieb von Kupfer-, Aluminium- und Glasfaserleitungen für Energieversorgung, Industrie, Spezialprodukte, Bauwesen und Kommunikationstechnologie. Besuchen Sie unsere Website unter www.generalcable.com.

Nicht-GAAP-konforme Finanzkennzahlen

Das bereinigte Betriebsergebnis (definiert als Betriebsergebnis vor außerordentlichen, einmaligen oder Sonder-Ausgaben und anderen Posten) ist eine nicht GAAP-konform ermittelte Kennzahl nach den Regeln der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC. Diese nicht-GAAP konforme Kennzahl wird vorgelegt, da die Geschäftsleitung sie als nützlichen Wert für die Analyse der Betriebsleistung des Unternehmens betrachtet. In Bezug auf das bereinigte Betriebsergebnis des Unternehmens für das dritte Quartal und das gesamte Geschäftsjahr 2014 kann das Unternehmen keinen Abgleich der nicht GAAP-konformen Finanzkennzahlen mit GAAP bereitstellen, weil es keine spezielle Prognose für außergewöhnliche, einmalige oder Sonder-Ausgaben und andere Posten gibt. Diese Posten sind noch nicht eingetreten, liegen außerhalb der Kontrolle des Unternehmens und/oder können nicht zuverlässig vorhergesagt werden. Ein Abgleich von nicht GAAP-konformen Prognosen mit GAAP kann daher nicht ohne unverhältnismäßigen Aufwand zur Verfügung gestellt werden und das Unternehmen ist nicht dazu in der Lage, der wahrscheinlichen Relevanz der nicht verfügbaren Informationen gerecht zu werden.

Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung, die mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind, sich auf künftige Ereignisse oder Entwicklungen beziehen und nicht ausschließlich historische Fakten betreffen, handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind im Allgemeinen an bestimmten Wörtern und sprachlichen Wendungen wie „überzeugt sein“, „erwarten“, „können“, „werden“, „davon ausgehen“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „vorhersagen“, „planen“, „annehmen“, „bestrebt sein“ oder ähnlichen Begriffen zu erkennen. Allerdings enthalten nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen derartige kennzeichnenden Wörter. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund von Faktoren, Risiken und Ungewissheiten, auf die das Unternehmen in vielen Fällen keinen Einfluss hat, erheblich von diesen Aussagen abweichen. Zu solchen Faktoren gehören unter anderem die wirtschaftliche Stärke und die Wettbewerbslage in den geographischen Regionen, in denen das Unternehmen tätig ist, die Fähigkeit des Unternehmens, seine Produktionskapazität zu steigern und seine Produktivität zu verbessern, Schwankungen der Rohstoffpreise und die Möglichkeit, derartige Schwankungen auf die Verkaufspreise umzulegen, die Fähigkeit des Unternehmens, seine aufgenommenen Anleihen zu bedienen und sämtlichen diesbezüglichen Pflichten nachzukommen, ausreichende Kreditfazilitäten und -linien im In- und Ausland zu erhalten, die Fähigkeit des Unternehmens, interne Prüfungen einzuführen und aufrechtzuerhalten, die Auswirkungen bestimmter Rechtsverfahren, unerwarteter Urteile oder Vergleiche, die Folgen von Währungsschwankungen, die Einhaltung der Gesetze der USA und anderer Gerichtsbarkeiten, einschließlich des Foreign Corrupt Practices Act (US-Gesetz gegen Bestechung im Ausland), die Fähigkeit des Unternehmens die erwarteten Kosteneinsparungen, Wirkungen und anderen Vorteile des bereits gemeldeten Umstrukturierungsprogramms zu erzielen sowie die sonstigen Risiken, die in den regelmäßig bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC eingereichten Unterlagen des Unternehmens erörtert werden, darunter insbesondere der Jahresbericht auf Formblatt 10-K, der am 3. März 2014 bei der SEC eingereicht wurde, und die nachfolgend eingereichten Unterlagen. Dem Leser wird angeraten, sich nicht über Gebühr auf derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. General Cable ist weder dazu verpflichtet noch hat das Unternehmen die Absicht, zukunftsgerichtete Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Umstände zu aktualisieren.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Für General Cable Corporation
Len Texter, 859-572-8684
Vice President, Investor Relations


Source(s) : General Cable Corporation

Schreiben Sie einen Kommentar