General Cable meldet über den Erwartungen liegende Ergebnisse für das 4. Quartal

14/02/2014 - 15:10 von Business Wire
General Cable meldet über den Erwartungen liegende Ergebnisse für das 4. Quartal

Die General Cable Corporation (NYSE: BGC) meldete heute die Ergebnisse für das am 31. Dezember 2013 abgeschlossene vierte Quartal. Bei Ausblendung diverser Sonderposten lag der bereinigte Ertrag je Aktie im vierten Quartal 2013 bei 0,36 US-Dollar und das bereinigte Betriebsergebnis bei 70 Millionen US-Dollar. Das ausgewiesene Ergebnis je Aktie belief sich im vierten Quartal 2013 auf 0,27 US-Dollar und das ausgewiesene Betriebsergebnis auf 65 Millionen US-Dollar. Ein Abgleich des bereinigten Ertrags je Aktie mit dem ausgewiesenen Ertrag je Aktie und des bereinigten Betriebsergebnisses mit dem ausgewiesenen Betriebsergebnis ist auf Seite 4 dieser Pressemitteilung enthalten.

Höhepunkte

  • Starke Betriebsleistung in allen drei Geschäftssegmenten im vierten Quartal
  • In Nordamerika und Brasilien erreichte das Auslieferungsvolumen von Luftübertragungsprodukten im vierten Quartal und im Gesamtjahr 2013 nahezu Rekordhöhe
  • Weitere Stabilisierung im Geschäft für unterseeische Fertigprojekte - drittes Quartal in Folge mit soliden Ergebnissen
  • Jüngste Übernahmen in den USA, Kanada und China mit über den Investitionsprognosen liegenden Leistungen für das Gesamtjahr 2013
  • Betriebs-Cashflow von 61 Mio. USD im vierten Quartal über den Erwartungen, in erster Linie durch effiziente Umlaufkapitalverwaltung und Meilensteinzahlungen aus unterseeischen Fertigprojekten
  • Start von Initiativen zur Renditenverbesserung durch Produktivitätssteigerungen und Anlagenoptimierung
  • Ankündigung der permanenten Schließung von zwei Stromversorgungswerken in Nordamerika mit voraussichtlichen jährlichen Einsparungen im Bereich von 3 bis 5 Mio. USD und einmaligen Belastungen im Bereich von 10 bis 12 Mio. USD, die Hälfte davon voraussichtlich nicht zahlungswirksam
  • Aussichten hinsichtlich Betriebsergebnis und Betriebs-Cashflow für 2014 verweisen auf Verbesserungen im Jahresvergleich durch Volumensteigerung, Produktivitätsgewinne, laufende Kosteneindämmungsinitiativen und konsistente Umsetzung

Gregory B. Kenny, President und Chief Executive Officer von General Cable, erklärte: „Wir freuen uns, ein starkes viertes Quartal melden zu können, in dem das bereinigte Betriebsergebnis in Nordamerika und dem Rest der Welt (ROW) unsere Erwartungen übertraf. In Nordamerika verbesserte sich das Geschäft mit Stromversorgungs- und Aluminiumbauprodukten nach einem schwierigen dritten Quartal. Im Rest der Welt spiegeln sich in den Ergebnissen des vierten Quartals die günstigen Auslieferungen von Luftübertragungsprodukten in Brasilien und die Infrastrukturaufwendungen in Venezuela wider. Hinzu kommen die positiven Auswirkungen von Initiativen, die Anfang des Jahres gestartet wurden, um unsere Lagerbestände und Dienstleistungen in ganz Mittelamerika zu verbessern. Auch die anhaltende Stabilität in Europa und dem Mittelmeerraum ist sehr ermutigend, wo unsere unterseeische Fertigprojekte wiederum zu einem soliden Quartalsergebnis führten. Insgesamt bin ich stolz auf die Fortschritte, die wir bzw. unsere verbundenen Unternehmen durch fortgesetzten Fokus auf Sicherheit, Qualität, Eindämmung von Herstellungs- und Logistikkosten, Kundendienst und Umlaufkapitalmanagement im Jahr 2013 erzielen und damit ein ungleichmäßiges und schwieriges Betriebsumfeld bewältigen konnten.“

Ergebnisse des 4. Quartals 2013 gegenüber dem 4. Quartal 2012

Die Nettoumsätze beliefen sich im vierten Quartal 2013 auf 1.661 Millionen US-Dollar, was im Vergleich zum vierten Quartal 2012 auf metallbereinigter Basis einer Zunahme von 7 Prozent entspricht. Der Anstieg des metallbereinigten Verkaufsvolumens im vierten Quartal 2013 war in erster Linie auf die guten Leistungen beim Geschäft des Unternehmens mit unterseeischen Fertigprojekten in Europa zurückzuführen. Das globale Stückvolumen war im vierten Quartal 2013 gegenüber dem Vorjahr unverändert. Das bereinigte Betriebsergebnis des vierten Quartals 2013 lag mit 70 Millionen US-Dollar gegenüber dem vierten Quartal 2012 um 40 Prozent höher, in erster Linie aufgrund einer besseren Umsetzung des Geschäfts des Unternehmens mit unterseeischen Fertigprojekten in Europa.

Ergebnisse des 4. Quartals 2013 gegenüber dem 3. Quartal 2013

Im vierten Quartal 2013 stiegen die Nettoumsätze im Vergleich zum dritten Quartal 2013 um 6 Prozent an, in erster Linie aufgrund des globalen Stückvolumens, das im Vergleich zum vorigen Quartal um 7 Prozent zulegte. Das bereinigte Betriebsergebnis des vierten Quartals 2013 lag um 10 Prozent über dem Ergebnis des dritten Quartals 2013. In dieser Zunahme spiegeln sich die günstigen Auswirkungen der Auslieferung von Luftübertragungsprodukten in Nordamerika und Brasilien wider sowie die anhaltend guten Leistungen des Geschäfts mit unterseeischen Fertigprojekten in Europa, welche die typischen, jahreszeitlich bedingten Rückgänge mehr als ausgleichen konnten.

Nachfragetrends bei einzelnen Segmenten

Bei Ausblendung der Luftübertragungsprodukte war das Verkaufsvolumen in Nordamerika im vierten Quartal 2013 im Jahresvergleich unverändert und gegenüber dem vorigen Quartal um 4 Prozent niedriger, was auf typische, jahreszeitlich bedingte Trends zurückzuführen ist.

Im Rest der Welt war das Verkaufsvolumen bei Ausblendung der Luftübertragungsprodukte in Brasilien im vierten Quartal 2013 gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres aufgrund von Übernahmen um 3 Prozent höher und gegenüber dem vorigen Quartal unverändert.

In Europa und dem Mittelmeerraum war das Verkaufsvolumen im vierten Quartal 2013 im Jahresvergleich um 6 Prozent niedriger, in erster Linie aufgrund starker Stromversorgungsproduktauslieferungen im Mittelmeerraum im vierten Quartal 2012. Sequenziell war das Verkaufsvolumen im vierten Quartal 2013 gegenüber dem dritten Quartal 2013 unverändert.

Sonstige Aufwendungen

Die sonstigen Aufwendungen beliefen sich im vierten Quartal 2013 auf 7,9 Millionen US-Dollar. Diese bestanden in erster Linie aus Wertberichtigungsverlusten bei Derivatinstrumenten in Höhe von 3,4 Millionen US-Dollar. Diese werden als Hedgegeschäfte ausgewiesen und dienen der Absicherung von Währungs- und Rohstoffrisiken, vor allem im Projektgeschäft des Unternehmens weltweit. Hinzu kamen Verluste aus Devisentransaktionen in Höhe von 4,5 Millionen Dollar.

Steuern

Der bereinigte effektive Steuersatz des Unternehmens für das vierte Quartal 2013 belief sich auf rund 45 Prozent. Darin spiegeln sich ein relativ höherer Anteil von Erträgen in Rechtsgebieten mit höheren Steuersätzen und die Auswirkungen von Steuerverlusten für das ganze Jahr in bestimmten Ländern wider.

Liquidität

Die Nettoverschuldung belief sich am Ende des vierten Quartals 2013 auf 968 Millionen US-Dollar und lag damit um 27 Millionen US-Dollar unter dem Wert zum Ende des dritten Quartals 2013. Die Abnahme der Nettoverschuldung ist hauptsächlich auf die Verringerung des Betriebskapitals infolge normaler saisonaler Nachfragemuster zurückzuführen, darunter der Eingang von Meilensteinzahlungen aus unterseeischen Fertigprojekten. Außerdem wurden im vierten Quartal Wandelanleihen (Convertible Notes) im Wert von 355 Millionen US-Dollar zum Fälligkeitstermin im November mithilfe von verfügbaren Barmitteln und Darlehen aus der revolvierenden Kreditfazilität des Unternehmens getilgt. Das Unternehmen unterhält weiterhin eine angemessene Liquidität zur Finanzierung des Geschäftsbetriebs, des internen Wachstums und zur Wahrnehmung sich bietender Chancen für die Erweiterung seines Produktangebots oder der geografischen Präsenz sowie zur Umsetzung des Aktienrückkaufprogramms und zur Ausschüttung der Quartalsdividende. Im Dezember verlängerte das Board of Directors das bestehende, Ende 2013 ablaufende Aktienrückkaufprogramm des Unternehmens im Wert von 125 Millionen US-Dollar bis Ende 2014. Unter diesem Rückkaufprogramm liegt eine verbleibende Genehmigung im Wert von 106 Millionen US-Dollar vor, nachdem im zweiten Quartal 2013 Stammaktien des Unternehmens im Wert von 19 Millionen US-Dollar zurückgekauft wurden.

Zusammenfassung für 2013

Trotz relativ schwacher Infrastrukturausgaben, die sich weiterhin auf die kurzfristigen Wachstumsprognosen auswirken, hat das Unternehmen im Jahr 2013 in mehreren Bereichen beträchtliche Fortschritte erzielt. In Nordamerika erbrachten die Übernahmen von Prestolite Wire und Alcan Cable über den Investitionsprognosen liegende Leistungen für 2013. Darüber hinaus wurden mehr als 18 Prozent der heute in Nordamerika verkauften Produkte in den letzten drei Jahren verbessert oder neu eingeführt. In Europa hat das Unternehmen in den letzten Jahren erhebliche Kosten beseitigt, und die gemeinsame Nutzung der sieben Herstellungswerke wird weiter verbessert. Nach einem schwierigen Jahresbeginn konnte sich das Geschäft für unterseeische Fertigprojekte 2013 in Europa stabilisieren. Im Rest der Welt beschleunigte das Unternehmen die Umsetzung von Kosteneindämmungsinitiativen mit Schwerpunkt auf Abfällen, Berechtigungskapazitäten und Kundendienst. Das Unternehmen startete Sanierungspläne mit Fokus auf der Renditenverbesserung in Brasilien, Indien, Mexiko, Peru und Südafrika. Außerdem hat das Unternehmen im vergangenen Jahr beim Aufbau einer weltweiten Infrastruktur und Verstärkung seiner Werte erhebliche Fortschritte erzielt. Die Global Councils des Unternehmens und die neu geschaffenen Positionen in den Bereichen Herstellung, Technologie, Lieferkette, kommerzieller Verkauf und Kommunikationsprodukte erleichtern die koordinierte Anwendung bester Praktiken und tragen zur Verbesserung von routinemäßiger Umsetzung und Umlaufkapitalmanagement bei.

Aussichten für 2014

Vorausgesetzt, dass die Kupferpreise relativ stabil bleiben, erwartet das Unternehmen für das ganze Jahr 2014 ein bereinigtes Betriebsergebnis im Bereich von 260 bis 320 Millionen US-Dollar mit Volumenzuwachs im niedrigen einstelligen Bereich. Den Erwartungen zufolge wird das Unternehmen 2014 einen Betriebs-Cashflow in Höhe von 250 bis 325 Millionen US-Dollar erwirtschaften, wobei die Kapitalaufwendungen unter dem Abschreibungsniveau bleiben sollten. „Der Mittelwert des bereinigten Betriebsergebnisses von 290 Millionen US-Dollar veranschaulicht unsere Absicht, die Verbesserung der Betriebsleistung im gesamten Portfolio voranzutreiben. Wir erwarten positive Produktivitätsgewinne in Nordamerika, die weitere Ausführung der unterseeischen Fertigprojekte in Europa und bedeutende Fortschritte bei der Sanierung von Greenfields im Rest der Welt, die etwaige niedrigere Betriebsergebnisse in Venezuela mehr als ausgleichen sollten“, so Kenny weiter. Die Prognose des Unternehmens für ein bereinigtes Betriebsergebnis zum Mittelwert enthält auch die Annahme, dass im Jahresvergleich in Venezuela ein Gegenwind in Höhe von 15 Millionen US-Dollar zu spüren sein wird, insbesondere infolge der unlängst erweiterten Preiskontrollen, die derzeit ausgefeilt und implementiert werden.

„Wir vertrauen auf unsere Pläne, die bereits positive Ergebnisse zeigen, denn das Jahr 2014 beginnt jahreszeitlich bedingt relativ schwach. Ingesamt ist unser Portfolio, das branchenführende Positionen in der ganzen Welt umfasst, gut mit den langfristigen, fundamentalen Wachstumsaussichten für Investitionen in die Bereiche Energie, Infrastruktur und Bau ausgerichtet. Angesichts des kurzfristig zu erwartenden bescheidenen Wirtschaftswachstumstempos setzen wir unsere Initiativen zur Verbesserung der Renditen durch Produktivitätssteigerungen und Anlagenoptimierung fort. Wir haben in den letzten Jahren diverse Maßnahmen ergriffen, um unsere Kostenposition weltweit zu verbessern. In jüngster Zeit wurde die permanente Schließung von zwei Herstellungswerken im Stromversorgungsgeschäft in Nordamerika angekündigt. Wir gehen davon aus, dass diese Maßnahme jährliche Einsparungen im Bereich von 3 bis 5 Millionen US-Dollar und einmalige Belastungen im Bereich von 10 bis 12 Millionen US-Dollar mit sich bringen wird, wobei die Hälfte der Belastungen jedoch nicht zahlungswirksam sein sollte“, so Kenny abschließend.

Aussichten für das erste Quartal 2014

Die Umsätze des ersten Quartals werden den Erwartungen zufolge im Bereich von 1,55 bis 1,60 Milliarden US-Dollar liegen, da das Verkaufsvolumen im Vergleich zum vorigen Quartal voraussichtlich im niedrigen einstelligen Bereich abnehmen wird. Das Unternehmen erwartet ein bereinigtes Betriebsergebnis im Bereich von 30 bis 45 Millionen US-Dollar. Das bereinigte Ergebnis je Aktie wird voraussichtlich im Bereich von 0,05 bis 0,22 US-Dollar je Aktie liegen, und zwar vor der Auswirkung von nicht zahlungswirksamen Kreditzinsbelastungen und Wertberichtigungsgewinnen bzw. -verlusten bei Derivatinstrumenten. Der Prognose des Unternehmens für das erste Quartal liegt ein Kupferpreis von 3,32 US-Dollar und ein Aluminiumpreis von 0,96 US-Dollar zugrunde. Aufgrund wetter- und urlaubsbedingt begrenzter Bauaktivität ist das erste Quartal typischerweise das schwächste Quartal des Jahres. Die raue Witterung an der Nord- und Ostsee wird im ersten Quartal voraussichtlich die Verlegung unterseeischer Stromkabel behindern. In Lateinamerika und China werden die verlängerten feiertagsbedingten Ausfallzeiten ebenso wie die gesetzlichen Feiertage in Venezuela im ersten Quartal voraussichtlich zu einem verringerten Ausgleich führen. Des Weiteren erwartet das Unternehmen in Nordamerika eine kältebedingte schwache Nachfrage, die über die jahreszeitlichen Trends hinausgeht und sich auf Bauprojekte auswirken wird. Die voraussichtlichen Ergebnisse in Nordamerika, wo die Betriebsmarge den Erwartungen zufolge unter der Voraussetzung stabiler Metallpreise in einen um 6 Prozent liegenden Bereich zurückkehren wird, sollten die Auswirkungen dieser saisontypischen Muster teilweise ausgleichen. Für das zweite Quartal 2014 erwartet das Unternehmen einen sehr steilen Anstieg der Betriebsergebnisse, wenn die Bautätigkeit an Fahrt gewinnt und die Verlegungsarbeit bei den unterseeischen Projekten in der Nord- und Ostsee wieder aufgenommen wird.

Es folgt ein Abgleich des erwarteten GAAP-konform ermittelten Ertrags je Aktie und Betriebsergebnisses:

    Aussicht 1. Quartal 2014

 

 

1. Quartal 2013

Betriebs-

ergebnis

    EPS Betriebs-

ergebnis

    EjA
Ausgewiesen, GAAP-konform $ 30,0 - $45,0     $ 0,04 - $0,21 $ 32,8     ($0,92 )
Kosten von Neudarstellung und forensischer Prüfung - - 5,4 0,07
Abfindungszahlungen in Europa - - 2,7 0,03
Unterseekabelgeschäft - - 3,5 0,07
Anlagenschließung in Nordamerika - - 2,6 0,03
Währungsabwertung in Venezuela - - - 0,80
Nicht zahlungswirksame Zinsaufwendungen - 0,01 - 0,11
Wertberichtigungs(gewinne)/-verluste bei Derivatinstrumenten - - - 0,12
Anpassung des effektiven Steuersatzes   -     -   -       (0,08 )
Bereinigt, nicht GAAP-konform $ 30,0 - $45,0     $ 0,05 - $0,22 $ 47,0     $ 0,23  
 

Abgleich nicht GAAP-konform ermittelter Finanzkennzahlen

Außer den in Übereinstimmung mit den allgemein anerkannten US-amerikanischen Rechnungslegungsgrundsätzen (GAAP) ermittelten Finanzergebnissen erörtern wir in dieser Ergebnismitteilung auch den Ertrag je Aktie und das Betriebsergebnis für das vierte Quartal 2013 bzw. 2012 und das Gesamtjahr 2013 bzw. 2012, die von diversen in der Tabelle angegebenen Posten bereinigt wurden. Diese vom Unternehmen definierten bereinigten Kennzahlen werden vorgelegt, da die Geschäftsleitung sie als nützliche Werte für die Analyse der Betriebsleistung des Unternehmens betrachtet, die auch ihrer Einschätzung der zugrundeliegenden Geschäftstrends entsprechen. Diese nicht GAAP-konformen Kennzahlen können sich von ähnlich bezeichneten Kennzahlen anderer Unternehmen unterscheiden und sollten nur in Verbindung mit unseren GAAP-konform ermittelten ausgewiesenen Ergebnissen betrachtet werden. Ein Abgleich des ausgewiesenen Betriebsergebnisses und Ertrags je Aktie mit dem bereinigten, nicht GAAP-konform ermittelten Betriebsergebnis bzw. Ertrag je Aktie folgt:

  4. Quartal   Zwölf Monate
2013   2012 2013   2012

Betriebs-
ergebnis

  EjA

Betriebs-
ergebnis

  EjA

Betriebs-
ergebnis

  EjA

Betriebs-
ergebnis

  EjA
Ausgewiesen $ 65,2   $ 0,27 $ 7,3   $ (0,32 ) $ 211,7   $ (0,37 ) $ 199,4   $ 0,08
Anpassungen zum Abgleich von Betriebsergebnis/EjA
Nicht zahlungswirksame Zinsaufwendungen - 0,09 - 0,11 - 0,42 - 0,42
Wertberichtigungs(gewinne)/-verluste bei Derivatinstrumenten - 0,04 - 0,06 - 0,29 - (0,07 )
ROW-Anpassungen - - 18,8 0,29 - - 22,1 0,33
Rechts- und Steuerberatung - - - - 4,8 0,05 - -
Abfindungszahlungen in Europa - - 4,0 0,08 4,6 0,05 6,3 0,13
Kosten von Neudarstellung und forensischer Prüfung 4,8 0,05 4,3 0,06 14,1 0,16 9,0 0,11
Unterseekabelgeschäft - - 15,6 0,31 11,7 0,23 15,6 0,31
Kündigungsentschädigung für Rentenplan in GB - - - - - - 6,1 0,08
Anlagenschließung in Nordamerika - - - - 3,0 0,04 - -
Wertminderung in Mexiko - - - - 14,0 0,20 - -
Währungsabwertung in Venezuela - - - - - 0,80 - -
Einmalige Steuerbelastung für Alcan - - - 0,20 - - - 0,20
Tilgungsagio für Anleihen im Wert von 200 Mio. USD - - - 0,11 - - - 0,11
Anpassung des effektiven Steuersatzes(1)   -     (0,09 )   -     (0,59 )   -     (0,14 )   -     0,25  
Summe Anpassungen   4,8     0,09     42,7     0,63     52,2     2,10     59,1     1,87  
Bereinigt $ 70,0   $ 0,36   $ 50,0   $ 0,31   $ 263,9   $ 1,73   $ 258,5   $ 1,95  
 

(1) Hierin spiegelt sich ein bereinigter effektiver Steuersatz von 45 Prozent für das vierte Quartal 2013 bzw. 38,5 Prozent für das vierte Quartal 2012 wider sowie ein bereinigter effektiver Steuersatz von 45 Prozent für das ganze Jahr 2013 bzw. 40 Prozent für 2012.

General Cable wird die Ergebnisse des vierten Quartals am 13. Februar 2014 um 8.30 Uhr New Yorker Zeit (ET) in einer live übertragenen Telekonferenz erörtern. Das Konferenzgespräch des Unternehmens kann in einem Live-Webcast passiv mitverfolgt werden, der über die Rubrik „Investor Relations“ auf unserer Website unter www.generalcable.com zugänglich ist. Auf unserer Website ist auch die Anlegerpräsentation verfügbar, auf die in der gesamten Telekonferenz immer wieder Bezug genommen wird.

Der Fortune-500-Konzern General Cable Corporation (NYSE:BGC) ist ein weltweiter Branchenführer in der Entwicklung, Gestaltung, Herstellung, Vermarktung und dem Vertrieb von Kupfer-, Aluminium- und Glasfaserleitungen sowie Kabelprodukten für die Energieversorgung, Industrie, Spezialkabel-, Bau- und Kommunikationsbranche. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.generalcable.com.

Wichtiger Hinweis zu zukunftsgerichteten Aussagen

Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung sind sogenannte zukunftsgerichtete Aussagen, die mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet sind, sich auf künftige Ereignisse oder Trends beziehen und nicht lediglich historische Fakten betreffen. Zukunftsgerichtete Aussagen enthalten unter anderem zukunftsweisende Darstellungen und Wendungen, beispielsweise „überzeugt sein“, „erwarten“, „könnte“, „sollte“, „werden“, „voraussichtlich“, „davon ausgehen“, „beabsichtigen“, „schätzen“, „Prognosen“, „planen“, „annehmen“, „bestrebt sein“ oder ähnliche Ausdrucksweisen. Allerdings enthalten nicht alle zukunftsgerichteten Aussagen derartige kennzeichnende Wörter. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund von Faktoren, Risiken und Unwägbarkeiten, die sich der Kontrolle des Unternehmens weitgehend entziehen, maßgeblich von den Darstellungen zukunftsgerichteter Aussagen abweichen. Zu derartigen Faktoren gehören unter anderen insbesondere die wirtschaftliche Stärke und die wettbewerbsintensive Natur der geografischen Märkte, in denen das Unternehmen tätig ist, die Fähigkeit des Unternehmens, seine Produktionskapazität und seine Produktivität zu steigern, die Fähigkeit des Unternehmens, die Verkaufspreise in Zeiten steigender Rohstoffpreise zu erhöhen, die Fähigkeit des Unternehmens, seinen Kreditverpflichtungen nachzukommen und angemessene Kreditfazilitäten und Kreditlinien im In- und Ausland aufrechtzuerhalten, seine Fähigkeit, interne Prüfungen einzurichten und aufrechtzuerhalten, die Auswirkungen unerwarteter künftiger Gerichtsurteile oder Vergleiche in Haftungsfällen und Rechtsstreitigkeiten, die Auswirkungen von Wechselkursschwankungen, die Einhaltung US-amerikanischer und ausländischer Gesetze, darunter der US-amerikanische Foreign Corrupt Practices Act, die Fähigkeit des Unternehmens, geeignete, zeitgerechte und zielführende Entscheidungen über Zeitpunkt und Modalitäten des Rückkaufs von Aktien unter dem Aktienrückkaufprogramm zu treffen und umzusetzen, sowie die sonstigen Risiken, die in den regelmäßig bei der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC eingereichten Unterlagen des Unternehmens erörtert werden, darunter insbesondere der Jahresbericht auf Formblatt 10-K/A, der am 21. Januar 2014 bei der SEC eingereicht wurde, und die danach eingereichten Unterlagen. Dem Leser wird angeraten, sich nicht über Gebühr auf derartige zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen. General Cable übernimmt ausdrücklich keinerlei Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen infolge neuer Informationen, künftiger Ereignisse oder sonstiger Faktoren über den in den anwendbaren Wertpapiergesetzen vorgeschriebenen Rahmen hinaus zu aktualisieren.

TABELLEN

General Cable Corporation und Tochtergesellschaften
Konsolidierte Gewinn- und Verlustrechnung
(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)
(ungeprüft)
       
           
Drei Bilanzmonate zum Zwölf Bilanzmonate zum
31. Dezember 31. Dezember 31. Dezember 31. Dezember
2013 2012 2013 2012
Umsatzerlös, netto $ 1.661,3 $ 1.622,2 $ 6.421,2 $ 6.059,5
Umsatzkosten   1.467,5     1.485,5     5.717,5     5.434,6  
Bruttogewinn 193,8 136,7 703,7 624,9
 

Vertriebs-, Gemein- und Verwaltungskosten

  128,6     129,4     492,0     425,5  
Betriebsergebnis 65,2 7,3 211,7 199,4
Sonstige Aufwendungen (7,9 ) (5,5 ) (66,7 ) (2,9 )
Zinsertrag (-aufwendungen):
Zinsaufwendungen (34,2 ) (31,9 ) (124,9 ) (106,8 )
Zinsertrag 2,2 1,9 6,9 6,5
Verlust bei Schuldentilgung   -     (9,3 )   -     (9,3 )
  (32,0 )   (39,3 )   (118,0 )   (109,6 )
 
Ergebnis (Verlust) vor Ertragssteuern 25,3 (37,5 ) 27,0 86,9
Ertragssteuervergütung (8,9 ) 21,2 (38,8 ) (78,6 )
Beteiligung an Nettoerträgen aus verbundenen Unternehmen   0,2     0,7     1,7     1,7  
Nettoertrag (-verlust), einschl. Minderheitenanteile 16,6 (15,6 ) (10,1 ) 10,0
Abzgl.: Vorzugsaktiendividenden 0,1 0,1 0,3 0,3
Abzgl.: Auf Minderheitenanteile entfallender Nettogewinn   2,8     0,1     7,7     5,7  
Auf die Stammaktionäre entfallender Nettoertrag (-verlust) $ 13,7   $ (15,8 ) $ (18,1 ) $ 4,0  
Ertrag (Verlust) je Aktie
Ertrag (Verlust) je Stammaktie - unverwässert $ 0,28   $ (0,32 ) $ (0,37 ) $ 0,08  
Gewichteter Durchschnitt ausstehender Stammaktien - unverwässert   49,4     49,7     49,4     49,7  
Ertrag (Verlust) je Stammaktie -
unter Annahme von Verwässerung $ 0,27   $ (0,32 ) $ (0,37 ) $ 0,08  
Gewichteter Durchschnitt ausstehender Stammaktien -
unter Annahme von Verwässerung   50,7     49,7     49,4     51,1  
 

General Cable Corporation und Tochtergesellschaften
Konsolidierte Betriebsergebnisrechnung
Segmentangaben
(in Millionen US-Dollar)
(ungeprüft)
                 
Drei Bilanzmonate zum Zwölf Bilanzmonate zum
31. Dezember   31. Dezember 31. Dezember   31. Dezember
2013 2012 2013 2012
Umsatzerlös (ausgewiesen)
Nordamerika $ 676,9 $ 687,4 $ 2.751,6 $ 2.340,2
Europa und Mittelmeerraum 449,2 402,4 1.629,6 1.684,2
Rest der Welt   535,2     532,4     2.040,0     2.035,1  
Summe $ 1.661,3   $ 1.622,2   $ 6.421,2   $ 6.059,5  
 
Umsatzerlös (metallbereinigt)
Nordamerika $ 676,9 $ 659,0 $ 2.751,6 $ 2.266,0
Europa und Mittelmeerraum 449,2 386,4 1.629,6 1.631,8
Rest der Welt   535,2     504,2     2.040,0     1.946,0  
Summe $ 1.661,3   $ 1.549,6   $ 6.421,2   $ 5.843,8  
 
Umgesetzte Metallmenge
Nordamerika 152,2 155,5 590,0 432,1
Europa und Mittelmeerraum 64,0 68,1 272,2 282,0
Rest der Welt   125,2     114,4     450,8     434,1  
Summe   341,4     338,0     1.313,0     1.148,2  
 
Betriebsergebnis (Verlust)
Nordamerika $ 23,2 $ 32,3 $ 129,8 $ 126,1
Europa und Mittelmeerraum 7,5 (33,2 ) (0,3 ) (13,0 )
Rest der Welt   34,5     8,2     82,2     86,3  
Summe $ 65,2   $ 7,3   $ 211,7   $ 199,4  
 
Bereinigtes Betriebsergebnis (1)
Nordamerika $ 28,0 $ 36,6 $ 146,9 $ 137,2
Europa und Mittelmeerraum 7,5 (13,6 ) 16,0 10,9
Rest der Welt   34,5     27,0     101,0     110,4  
Summe $ 70,0   $ 50,0   $ 263,9   $ 258,5  
 
Metallbereinigte Umsatzrendite (2)
Nordamerika 4,1 % 5,6 % 5,3 % 6,1 %
Europa und Mittelmeerraum 1,7 % -3,5 % 1,0 % 0,7 %
Rest der Welt 6,4 % 5,4 % 5,0 % 5,7 %
Unternehmen insgesamt 4,2 % 3,2 % 4,1 % 4,4 %
 
Kapitalaufwendungen
Nordamerika $ 9,7 $ 6,9 $ 33,5 $ 25,3
Europa und Mittelmeerraum 4,0 4,6 18,4 35,3
Rest der Welt   10,0     7,3     37,2     48,0  
Summe $ 23,7   $ 18,8   $ 89,1   $ 108,6  
 
Abschreibungen und Wertminderungen
Nordamerika $ 11,5 $ 10,7 $ 45,1 $ 34,4
Europa und Mittelmeerraum 10,8 10,5 40,7 38,3
Rest der Welt   10,6     12,6     47,7     44,7  
Summe $ 32,9   $ 33,8   $ 133,5   $ 117,4  
 
Umsatzerlöse nach Hauptproduktlinien
Stromversorgung $ 626,4 $ 536,2 $ 2.148,5 $ 2.004,8
Strominfrastruktur 425,4 442,4 1.674,2 1.611,5
Bau 359,7 418,3 1.568,9 1.519,0
Kommunikation 158,6 147,0 713,0 651,2
Drahtwalzprodukte   91,2     78,3       316,6     273,0  
Summe $ 1.661,3   $ 1.622,2     $ 6.421,2   $ 6.059,5  
 
(1) Bereinigtes Betriebsergebnis bei Ausblendung bestimmter Posten
(2) Die metallbereinigte Umsatzrendite wird anhand des bereinigten Betriebsergebnisses berechnet.
 

GENERAL CABLE CORPORATION UND TOCHTERGESELLSCHAFTEN
Konsolidierte Bilanzdaten
(in Millionen US-Dollar, außer bei Angaben je Aktie)
   

Aktiva

31. Dezember
2013

31. Dezember
2012

Umlaufvermögen: (ungeprüft)
  Barmittel und Bargegenwerte $ 418,8 $ 622,3

Forderungen, abzgl. Wertberichtigung von 39,2 Mio. USD am 31. Dezember 2013 und 38,3 Mio. USD am 31. Dezember 2012

1.170,5 1.182,1
Warenbestände 1.239,6 1.273,6
Latente Ertragssteuern 53,8 39,5
Aktive Rechnungsabgrenzungsposten und sonstige   115,7     133,0  
  Summe Umlaufvermögen 2.998,4 3.250,5
Sachanlagen, netto 1.092,0 1.193,9
Latente Ertragssteuern 11,5 12,8
Goodwill 184,6 187,6
Immaterielle Anlagen, netto 182,9 202,9
Nicht im Konsolidierungsumfang einbegriffene verbundene Unternehmen 19,0 18,9
Sonstiges Anlagevermögen   78,1     66,0  
Summe Aktiva $ 4.566,5   $ 4.932,6  

Passiva und Eigenkapital

Kurzfristige Verbindlichkeiten:
Kreditoren $ 870,6 $ 1.003,0
Rückstellungen 408,5 496,1
Kurzfristig fälliger Anteil langfristiger Darlehen   250,3     511,2  
Summe Kurzfristige Verbindlichkeiten 1.529,4 2.010,3
Langfristige Darlehen 1.136,6 938,9
Latente Ertragssteuern 231,0 223,9
Sonstige Verbindlichkeiten   270,3     292,7  
Summe Verbindlichkeiten   3.167,3     3.465,8  
Zusagen und Eventualposten
Vorzugsaktien aus Minderheitenbeteiligungen 17,0 18,6
Eigenkapital insgesamt:
Vorzugsaktien mit Rückgabe- und Umtauschrecht zum Rückkaufwert
(Liquidationspräferenz von 50,00 USD je Aktie)
 
31. Dezember 2012 – 76.002 Aktien in Umlauf - 3,8
Stammaktien mit 0,01 USD Nennwert, ausgegebene und im Umlauf befindliche Aktien:
31. Dezember 2013 - 49.598.653 (ohne 9.211.857 Aktien im Eigenbesitz)
31. Dezember 2012 - 49.693.532 (ohne 8.738.094 Aktien im Eigenbesitz) 0,6 0,6
Zusätzliche Kapitalrücklagen 699,4 676,7
Aktien im Eigenbesitz (155,3 ) (137,0 )
Gewinnrücklagen 847,4 892,2
Kumulative sonstige Verluste   (110,9 )   (104,6 )
Gesamteigenkapital der Aktionäre des Unternehmens 1.281,2 1.331,7
Minderheitenbeteiligungen   101,0     116,5  
Eigenkapital insgesamt   1.382,2     1.448,2  
Passiva und Eigenkapital insgesamt $ 4.566,5   $ 4.932,6  
 

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

General Cable Corporation
Len Texter, Vice President, Investor Relations, 859-572-8684


Source(s) : General Cable Corporation

Schreiben Sie einen Kommentar