General Growth Properties und Ashkenazy Acquisition Corporation erwerben Minderheitsbeteiligung am Miami Design District von den Partnern Craig Robins und L Real Estate

29/10/2014 - 10:29 von Business Wire
General Growth Properties und Ashkenazy Acquisition Corporation erwerben Minderheitsbeteiligung am Miami Design District von den Partnern Craig Robins und L Real Estate
General Growth Properties und Ashkenazy Acquisition Corporation erwerben Minderheitsbeteiligung am Miami Design District von den Partnern Craig Robins und L Real Estate

Heute wurde gemeldet, dass ein Joint Venture zwischen General Growth Properties (NYSE: GGP), einem Real Estate Investment Trust, der Einzelhandelsimmobilien in den USA besitzt, verwaltet, vermietet und entwickelt, und der auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierten Ashkenazy Acquisition Corporation (AAC), eine Minderheitsbeteiligung am Miami Design District von Miami Design District Associates (MDDA) erworben hat. Bei MDDA handelt es sich um eine Partnerschaft zwischen Dacra, gegründet und im Besitz von Immobilienentwickler Craig Robins, und L Real Estate (LRE), einem Private-Equity-Fonds, der sich mit Beteiligungen an gemischt genutzten Luxusimmobilien beschäftigt. Nach Abschluss der ersten Phase der Entwicklung im Dezember 2014 und der anschließenden Phase im Jahr 2016 wird MDDA ein 1,2 Millionen Quadratfuß großes Gelände besitzen und betreiben mit der Option auf eine künftige Expansion für weitere zwei Millionen Quadratfuß.

Craig Robins, President and CEO of Miami Design District Associates (Photo: Business Wire)

Craig Robins, President and CEO of Miami Design District Associates (Photo: Business Wire)

Craig Robins, President und CEO von MDDA, kommentierte: „Die seit Jahren vorgenommenen Beteiligungen von Dacra waren erfolgreich, weil wir den Wert strategischer Partnerschaften erkannt haben, wie bei Art Basel, als wir Design Miami oder LRE gegründet haben und in den Luxuseinzelhandel expandiert sind. Die Beteiligung von GGP und AAC ist ein Beleg für die Stärke des Viertels und seine internationale Attraktivität.“

In den kommenden Monaten werden sich im Miami Design District 50 weitere Ladengeschäfte ansiedeln und Louis Vuitton, Hermes, Cartier, Prada, Christian Louboutin, Celine, Dior Homme, Lanvin, Pucci, Marni, Maison Martin Margiela und Berluti ergänzen. Darüber hinaus beginnt im Januar 2015 der Bau von 20 weiteren Gebäuden für Geschäfte, Restaurants und andere Objekte. Bis 2016 wird der Miami Design District mehr als 120 Geschäfte mit Luxusmarken, ein Boutique-Hotel, 15 bis 20 Restaurants, Luxus-Eigentumswohnungen, Galerien und großflächige öffentliche Kunst- und Designinstallationen umfassen.

Mathieu Le Bozec, Managing Director von LRE, erklärte: „Wir sind auf den bisherigen Erfolg des Stadtviertels sehr stolz. Durch unsere Partnerschaft mit GGP und AAC werden wir unsere Pläne beschleunigt umsetzen können, um das Viertel in einen führenden Standort für den Luxuseinzelhandel zu verwandeln.“

Die Vision zur Verjüngung des Design District wurde vom preisgekrönten Planer Duany Plater-Zyberk unter Beteiligung der Architekten Sou Fujimoto, Aranda/Lasch, Johnston Marklee, Neri and Hu, Studio Gang und Aranguren & Gallegos in einen Masterplan umgesetzt. Das Viertel verkörpert ein besonderes Engagement für die Einheit von Design, Mode, Kunst und Architektur und umfasst öffentliche Kunstinstallationen von Buckminster Fuller, Zaha Hadid, John Baldessari, Marc Newson und anderen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Nadine Johnson & Associates, Inc.
Nadine Johnson, 212-228-5555
Nadine@NadineJohnson.com


Source(s) : Miami Design District Associates

Schreiben Sie einen Kommentar