[Gentoo] Tod bei Umstellung auf UTF-8

28/04/2010 - 20:53 von Markus Wichmann | Report spam
Hi all,

so, das init-Problem hab ich jetzt (mit einer zugegebenermaßen sehr
speziellen initrd) behoben, sodass ich bis zum Booten komme. (Ich boote
einfach mit folgendem Skript, aber als C-Code:

exec </dev/console >/dev/console 2>&1
while [ ! -e /dev/sdb1 ]; do :; done

mount -t reiserfs /dev/sdb1 /new-root
pivot_root /new-root /new-root/initrd
exec </dev/console >/dev/console 2>&1
umount /initrd/dev
umount /initrd

exec /sbin/init ${1+"$@"}

Das tut auch. Und init startet sogar richtig. Ich war ja richtig
erfreut.

Nur hielt die Freude nicht lang. Dann kam nàmlich die Stelle mit

Changing Terminal charset to UTF-8 (oder so àhnlich, aus dem Gedàchtnis)

Und da blieb das System dann hàngen.

Kann jemand helfen?

Tschö,
Markus
Progress (n.): Process through which USENET evolved from smart people in
front of dumb terminals to dumb people in front of smart
terminals.

news://freenews.netfront.net/ - complaints: news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Wichmann
29/04/2010 - 09:15 | Warnen spam
Ingrid-Warnung.

Ich habe jetzt nachgeforscht, das System bleibt hier stehen:

ebegin "Setting terminal encoding to ${termmsg}"
for n in $(seq 1 "${RC_TTY_NUMBER}") ; do
echo -n -e ${termencoding} > ${ttydev}${n}
done

Dabei ist ttydev=/dev/tty und termencoding=$'\033(K'. Ist letzteres die
richtige Steuersequenz? Wo finde ich eigentlich Doku zu den
Steuersequenzen?

Tschö,
Markus
Progress (n.): Process through which USENET evolved from smart people in
front of dumb terminals to dumb people in front of smart
terminals.

news://freenews.netfront.net/ - complaints:

Ähnliche fragen