[gentoo-user-de] cpufreq und hald

02/07/2008 - 09:40 von Gerrit Kühn | Report spam
Hallo Leute,

ich habe hier unter Sabayon (noch 3.5 loop3) und ein Problemchen mit
cpufreq, bei dem mir die Foren von Sabayon und Google bis jetzt nicht
weitergeholfen haben. Daher frage ich jetzt mal hier, da die Situation auf
Gentoo ja vermutlich identisch ist:

Ich habe ein Desktop-System mit einem mobilen Core2Duo-Prozessor. Deswegen
würde ich die automatische Frequenzanpassung gerne abstellen, die mir das
Teil defaultmàßig immer auf 1GHz statt der möglichen 2GHz einstellt
(kontrolliert mit cpufreq-info).
Dazu habe ich eine entsprechende Anleitung für Gentoo verwendet,
GOVERNOR="performance" in /etc/conf.d/cpufrequtils eingetragen und das
Ganze mit rc-update zum Boot-Prozeß hinzugefügt.

Leider hat das aber nicht den gewünschten Effekt, die CPU làuft immer noch
auf 1GHz. Wenn ich per Hand mit cpufreq-selector auf "performance"
umstelle, làuft sie zunàchst auf 2GHz, wird aber im Verlauf irgendwann
wieder auf 1GHz zurückgestellt.
Für letzteres ist wohl das laufende /usr/libexec/hald-addon-cpufreq
zustàndig; jedenfalls bleibt die manuelle Einstellung bestehen, nachdem
ich diesen Task gekillt habe.

Daher wàre meine Frage jetzt, wie ich hald-addon-cpufreq sagen kann, daß
es die Einstellung bei "performance" lassen soll, bzw. wie ich alternativ
verhindern kann, daß dieses addon überhaupt gestartet wird. Leider habe
ich zu dieses hald-Geschichten bis jetzt noch überhaupt keine brauchbare
Doku gefunden...

Any hints?


cu
Gerrit
gentoo-user-de@lists.gentoo.org mailing list
 

Lesen sie die antworten

#1 Anno v. Heimburg
17/07/2008 - 12:30 | Warnen spam
Gerrit Kühn wrote:
Daher wàre meine Frage jetzt, wie ich hald-addon-cpufreq sagen kann, daß
es die Einstellung bei "performance" lassen soll, bzw. wie ich alternativ
verhindern kann, daß dieses addon überhaupt gestartet wird. Leider habe
ich zu dieses hald-Geschichten bis jetzt noch überhaupt keine brauchbare
Doku gefunden...



Schau mal mit cpufreq-info, welcher governor aktiv ist, wenn hald die
Frequenz heruntergefahren hat. Eine etwas krude Lösung könnte es dann sein,
in der Kernel-config den "userspace"-governor abzustellen. Dann können
userspace-Programme nicht mehr an der Frequenz drehen - vorausgesetzt, hald
arbeitet so.

Abgesehen davon: Ich habe hier sehr gute Ergebnisse mit dem "ondemand"-
Governor auf einem Athlon64X2. Làuft ohne Last bei 1GHz und schön kühl und
leise, geht sofort und schnell bis auf volle Geschwindigkeit, sobald Last
da ist. Keine merklichen Geschwindigkeitsunterschiede zu "performance".



mailing list

Ähnliche fragen