[gentoo-user-de] Fritz!Card PCI und Linux

10/07/2010 - 09:10 von Wolfgang Jankowski | Report spam
Hallo zusammen,

nachdem ich von einem Uraltkernel auf 2.6.32-gentoo-r7 aktualisiert habe, kann
ich die proprietàren Treiber für die Fritz!Card-Pci nicht mehr übersetzen:
fcpci: Fehler in atomic_32.h:215 atomic_xchng Definition verkehrt
fritzcapi: SA_INTERRUPT undeclared.

Mache ich etwas falsch oder ist mISDN inzwischen die erste Wahl.

Meine Ziele: Hylafax-Server und möglicherweise noch ein Asterisk-Server.
Vielen Dank für Hilfe
Tschüß
Wolfgang
 

Lesen sie die antworten

#1 Larry
10/07/2010 - 16:10 | Warnen spam
Hallo Wolfgang,

Am 10.07.2010 08:31 schrieb Wolfgang Jankowski:
Hallo zusammen,

nachdem ich von einem Uraltkernel auf 2.6.32-gentoo-r7 aktualisiert habe, kann
ich die proprietàren Treiber für die Fritz!Card-Pci nicht mehr übersetzen:
fcpci: Fehler in atomic_32.h:215 atomic_xchng Definition verkehrt
fritzcapi: SA_INTERRUPT undeclared.



Du benutzt wahrscheinlich noch das package net-dialup/fritzcapi . Dieses
làuft aber seit Kernel >2.6.18 (?) nicht mehr. Dafür hat sich jemand die
Mühe gemacht und das package net-dialup/fcpci gebaut (für Fritz!PCI -
für andere Karten, z.B. USB etc. siehe 'eix -Sc avm').
Ich hatte neulich bei einem Kunden ein ganz àhnliches Problem wie Du
beschrieben hast, es aber mittels fcpci dann behoben bekommen. Das
package scheint also recht stabil zu sein.


Mache ich etwas falsch oder ist mISDN inzwischen die erste Wahl.
Meine Ziele: Hylafax-Server und möglicherweise noch ein Asterisk-Server.



Wenn Du magst, kannst Du ja mal einen Blick in den Thread
'[gentoo-user-de] mISDN und kernel 2.6.32' werfen. Das Thema ist gerade
erst ein paar Tage her. Vielleicht hilft es Dir bei der
Entscheidungsfindung etwas weiter...


Grüße,
Larry

Ähnliche fragen