[gentoo-user-de] leicht OT: dynamische Variable mit sed

15/03/2008 - 12:00 von Stefan Nowy | Report spam
Hash: SHA1

Hallo!

Mein Problem ist jetzt eigentlich nicht Gentoo-spezifisch, vielleicht
kann mir ja trotzdem jemand helfen (oder mich auf eine passender
newsgroup oder so verweisen).

Ich lese von der seriellen Schnittstelle Daten von einem Geràt und
schreibe diese in eine Datei (cat /dev/ttyS2 >> daten.txt).

Soweit so gut. Nun habe ich aber leider absolut keine Kontrolle, wann
die Daten ankommen, d.h. das Geràt sendet einfach "ungefragt"
zeilenweise die Daten. Ich möchte daher am Zeilenanfang die Uhrzeit
einfügen. Ich dachte daher an so ein Konstrukt:
sed -n -e "s/^/$(date +%T) /p" /dev/ttyS2

Allerdings habe ich dann an jedem Zeilenanfang die gleiche Uhrzeit
stehen; das ist die Uhrzeit, an dem ich das Kommando ausgeführt habe...
wie kann ich das dynamisch hinbekommen?

Und noch etwas ist mir aufegfallen und habe dazu leider keine Erklàrung:
Mittels dem Weg über cat werden die Daten sofort in die Datei
geschrieben; verwende ich
sed -n -e "s/^/$(date +%T) /p" /dev/ttyS2 >> daten.txt
wird nichts in daten.txt geschrieben; auf der Kommandozeile erscheint
die Ausgabe aber sofort. Wo habe ich da den Denkfehler?


Vielen Dank schon mal!

Stefan
gentoo-user-de@lists.gentoo.org mailing list
 

Lesen sie die antworten

#1 Torsten Fleischmann
15/03/2008 - 12:20 | Warnen spam
* Stefan Nowy schrieb:

Soweit so gut. Nun habe ich aber leider absolut keine Kontrolle, wann
die Daten ankommen, d.h. das Geràt sendet einfach "ungefragt"
zeilenweise die Daten. Ich möchte daher am Zeilenanfang die Uhrzeit
einfügen. Ich dachte daher an so ein Konstrukt:
sed -n -e "s/^/$(date +%T) /p" /dev/ttyS2

Allerdings habe ich dann an jedem Zeilenanfang die gleiche Uhrzeit
stehen; das ist die Uhrzeit, an dem ich das Kommando ausgeführt habe...
wie kann ich das dynamisch hinbekommen?



Schick doch die Daten via logger ans Syslog.

Tschüß,
Torsten
mailing list

Ähnliche fragen