[gentoo-user-de] sys-fs/fuse ohne Kernel-Sourcen

29/09/2009 - 08:30 von Philip | Report spam
Hi,

ich teste grade Gentoo auf einem vServer.

Pakete wie sys-fs/fuse bzw. sys-fs/sshfs-fuse benötigen die aktuellen
Kernel Sourcen um erfolgreich zu kompilieren.
Da ich den Kernel auf dem vServer nicht beeinflussen kann, klappt das
natürlich nicht.

Gibt es hier einen einfachen Workaround? Das Kernel-Modul wurde vom
Host-System geladen, steht also zur Verfügung.
Oder kann ich hier einfach beliebige Kernel-Sourcen für das emergen
installieren? Das kompilierte Modul wird ja eh nicht in den Kernel geladen.

Danke und Grüße,
Philip
 

Lesen sie die antworten

#1 Roland Huehn
29/09/2009 - 08:50 | Warnen spam
This is an OpenPGP/MIME signed message (RFC 2440 and 3156)

Philip schrieb:
Hi,

ich teste grade Gentoo auf einem vServer.

Pakete wie sys-fs/fuse bzw. sys-fs/sshfs-fuse benötigen die aktuellen
Kernel Sourcen um erfolgreich zu kompilieren.
Da ich den Kernel auf dem vServer nicht beeinflussen kann, klappt das
natürlich nicht.




Du hast dir doch schon selbst die Antwort gegeben du brauchst die Kernel
sourcen nicht, den Kernel welche, du sehr wohl beeinflussen kannst.

Gibt es hier einen einfachen Workaround? Das Kernel-Modul wurde vom
Host-System geladen, steht also zur Verfügung.
Oder kann ich hier einfach beliebige Kernel-Sourcen für das emergen
installieren? Das kompilierte Modul wird ja eh nicht in den Kernel geladen.




wenn es doch nicht geht compeliere dass packet doch auf einen anderen
rechner als binpkg oder packe es dort einfach mit quickpkg zusammen.

ich selbst habe auch einen vServer mit gentoo dass, compelieren kann
dort meinchmal doch lange deuern oder versagt vollens auserdem,
belastets du die hostnode damit sehr stark was dir sicher andere user
übel nehmen könnten ...

also dürfte es am sinnvollsten sein deine Packete komplett auf einen
anderen rechner als den vServer zu compelieren und diese dann per binpkg
auf den server zu bringen.

also einfach das world file und die make.conf von deinen vServer in eine
chroot umgebung bei dir daheim kopieren und dort die compelier arbeiten
erledigen ...


MfG

Roland

Danke und Grüße,
Philip






Ähnliche fragen