[gentoo-user-de] System nicht mehr bootfähig nach Bauen eines eigenen Kernel

09/06/2009 - 19:00 von Jens Herrmann | Report spam
Hallo,
nachdem ich kürzlich einen eigenen Kernel (2.6.27) erstellt habe bootet
das System nicht mehr und zwar auch nicht mit dem zuvor benutzen
lauffàhigen genkernel. Ich bekomme folgende Fehlermeldung:

/etc/init.d/alsasound: line 43: 1955 Killed modprobe $ [!!]

Was muss ich tun um dieses Problem zu beheben?

Danke
Jens
 

Lesen sie die antworten

#1 Dirk Heinrichs
09/06/2009 - 19:10 | Warnen spam

Am Dienstag 09 Juni 2009 18:50:06 schrieb Jens Herrmann:

nachdem ich kà¼rzlich einen eigenen Kernel (2.6.27) erstellt habe bootet
das System nicht mehr und zwar auch nicht mit dem zuvor benutzen
lauffà¤higen genkernel. Ich bekomme folgende Fehlermeldung:

/etc/init.d/alsasound: line 43: 1955 Killed modprobe $ [!!]



Das hat auch mit dem Kernel nix zu tun, der là¤uft doch zu diesem Zeitpunkt
schon lange.

Was muss ich tun um dieses Problem zu beheben?



Von 'ner LiveCD booten, dein / Filesystem mounten (z.B. nach /mnt) und den
Link zu /etc/init.d/alsasound aus /mnt/etc/runlevels/default löschen. Dann
dein System starten und in Ruhe rausfinden, warum das Skript nicht mehr will.

Alternativ kannst Du auch, sofern Du interaktives Booten eingeschaltet hast,
am Anfang "I" (groàŸ i) drà¼cken, dann wirst Du vor jedem Initskript gefragt, ob
Du es ausfà¼hren möchtest.

Bye...

Dirk



Ähnliche fragen