[gentoo-user-de] /usr/share angelöscht, emerge schlägt fehl

05/09/2007 - 18:40 von Johann Schmitz | Report spam
Hallo zusammen,

mir ist gestern ein kleines "Malheur" passiert. Ich habe in einer Form der geistigen
Umnachtung ein rm -rf auf /usr/share losgelassen. Als ich das bemerkt habe, war
allerdings schon einiges weg. Alphabetisch sortiert ist 'doc' der erste Ordner der
noch da ist.

Bei ebuilds die automake/autoconf und was weiss ich nicht noch alles verwenden,
schlagen fehl da irgendwelche Dateien nicht gefunden werden (ich nehme mal an aus
/usr/share/).

Ein re-emerge von autoconf/automake schlàgt logischerweise mit einem

checking whether autoconf is installed... yes
checking whether autoconf works... no
configure: error: The installed version of autoconf does not work.
Please check config.log for error messages before this one.

auf.

Dummerweise ist das ein Serversystem, weshalb ich den ungern einfach Platt machen
und neu aufsetzen würde.

Frage:

a) Kann ich von meinem Dektop-System einfach die automake/autoconf-Ordner auf den
Rechner kopieren und hoffen das es dann funktioniert?

b) Wie kann ich herausfinden was alles weggekommen ist? Momentan laufen noch alle
Dienste wie sie sollen, aber imho ist es nur eine Frage der Zeit bis es an allen
Stellen knallt. Ich trau mich noch net mal irgendein Dienst neu zu starten :)


Ich hoffe ihr könnt mir da ein paar Ratschlàge geben.


Gruß,

Johann


Johann Schmitz
http://www.j-schmitz.net


gentoo-user-de@gentoo.org mailing list
 

Lesen sie die antworten

#1 Anno v. Heimburg
05/09/2007 - 19:20 | Warnen spam
Johann Schmitz wrote:

Hallo zusammen,

mir ist gestern ein kleines "Malheur" passiert. Ich habe in einer Form der
geistigen Umnachtung ein rm -rf auf /usr/share losgelassen. Als ich das
bemerkt habe, war allerdings schon einiges weg. Alphabetisch sortiert ist
'doc' der erste Ordner der noch da ist.

Bei ebuilds die automake/autoconf und was weiss ich nicht noch alles
verwenden, schlagen fehl da irgendwelche Dateien nicht gefunden werden
(ich nehme mal an aus /usr/share/).

Ein re-emerge von autoconf/automake schlàgt logischerweise mit einem

checking whether autoconf is installed... yes
checking whether autoconf works... no
configure: error: The installed version of autoconf does not work.
Please check config.log for error messages before this one.

auf.

Dummerweise ist das ein Serversystem, weshalb ich den ungern einfach Platt
machen und neu aufsetzen würde.

a) Kann ich von meinem Dektop-System einfach die automake/autoconf-Ordner
auf den Rechner kopieren und hoffen das es dann funktioniert?



Hoffen kann man immer, wenn es die gleiche Architektur ist, hast Du eine
realistische Chance. Lass Dir von Deinem Desktop-System mit "emerge -B
autoconf" bzw. "emerge -B automake" Binàrpakete von autoconf/automake
erstellen und installiere sie mit "emerge -K", mehr dazu auf den man-page
von emerge.

Eventuell kannst Du vor der Erstellung der Binàrpaket eine etwas weniger
strenge CPU-spezifische Optimierung (sagen wir, i586) einstellen. Aber ich
kenne Deine Systeme nicht, also ist das kristallkugellesen.

b) Wie kann ich herausfinden was alles weggekommen ist?


man equery

Wenn nicht installiert: emerge gentoolkit, dann man equery ;-)

HDH,
Anno.


mailing list

Ähnliche fragen