[gentoo-user-de] Verzoegerung beim Anzeigen des Hintergrundbilds

21/10/2009 - 22:30 von Thorsten Kampe | Report spam
Hallo,

KDE 4.3.1: wenn ich mich anmelde, wird zuerst (fuer bis zu fuenf
Sekunden) der blaue Standardhintergrund von KDE gezeigt bis mein
Hintergrund angezeigt wird. Wenn ich "restore previous session" (oder so
aehnlich) waehle, geht es ein bisschen schneller, aber es ist trotzdem
noch deutlich zu sehen.

Bei KDE 3.5.10 gab es /absolut keinen/ Delay bis mein Hintergrund
angezeigt wurde (was moeglicherweise damit zu tun hat, dass KDE 3.5
Cache-Einstellungen fuer den Hintergrund hatte). Kann ich da irgendetwas
konfigurieren?

Thorsten
PS Splash-Screen ist deaktiviert
 

Lesen sie die antworten

#1 Randy Andy
22/10/2009 - 09:50 | Warnen spam

Am 21. Oktober 2009 22:19 schrieb Thorsten Kampe
:

Hallo,

KDE 4.3.1: wenn ich mich anmelde, wird zuerst (fuer bis zu fuenf
Sekunden) der blaue Standardhintergrund von KDE gezeigt bis mein
Hintergrund angezeigt wird. | Schnipp




Hi Thorsten,

sitze leider nicht an meinem System, aber erinnere mich an eine
Einstellung via Kontrollzentrum zu den Desktopeffekten, wo es Settings gibt
zum lansamen einblenden des Desktops.
Wenn du diese aktivierst dauert es eventuell noch Drei Sekunden là¤nger, aber
dafà¼r wird dann weich eingeblendet wenn sichergestellt ist dass dein
Hintergrundbild geladen ist.
Ist aber immer noch schnell genug, denn danach folgen noch die
initialisierungen des Soundsystems und Nepomuk / Strigi, bis der Desktop
gà¤nzlich zur Verfà¼gung steht.

Vielleicht besteht sogar ein Zusammenhang zu deinem anderen Problem mit BMP
Grafiken als Hintergrund, da BMP in der regel deutlich gröàŸer ist als jpg
oder png und erst recht *svg. Damit steigt natà¼rlich auch die Ladezeit, also
ggf. Bild umwandeln und reduzieren, natà¼rlich ohne sichtbaren
Qualità¤tsverlust.

* ok svg eignet sich nicht wirklich als Zielformat zu Konvertierung eines
BMP, da das svg ja eine Vektorformat ist, und das BMP ein Pixelformat.
Wer aber ohnehinein als Hintergrundbild ein schlankes svg verwenden möchte,
der kann das nun tun.
Ausserdem wurden die Icon-Themes meines wissens auf svg umgestellt, bzw.
können seit KDE 4.x verwendet werden. Das bietet die Vorteile der
Skalierbarkeit, Schlankheit, sowie geringem Speicherbedarf.
Aber das nur am Rande.

GruàŸ, Andy.


<div class="gmail_quote">Am 21. Oktober 2009 22:19 schrieb Thorsten Kampe <span dir="ltr">&lt;<a href="mailto:" target="_blank"></a>&gt;</span>:<br>
<blockquote class="gmail_quote" style="PADDING-LEFT: 1ex; MARGIN: 0px 0px 0px 0.8ex; BORDER-LEFT: #ccc 1px solid">Hallo,<br><br>KDE 4.3.1: wenn ich mich anmelde, wird zuerst (fuer bis zu fuenf<br>Sekunden) der blaue Standardhintergrund von KDE gezeigt bis mein<br>
Hintergrund angezeigt wird. | Schnipp</blockquote>
<div> </div>
<div>Hi Thorsten,</div>
<div> </div>
<div>sitze leider nicht an meinem System, aber erinnere mich an eine Einstellung via Kontrollzentrum zu den Desktopeffekten, wo es Settings gibt zum lansamen einblenden des Desktops.</div>
<div>Wenn du diese aktivierst dauert es eventuell noch Drei Sekunden là¤nger, aber dafà¼r wird dann weich eingeblendet wenn sichergestellt ist dass dein Hintergrundbild geladen ist.</div>
<div>Ist aber immer noch schnell genug, denn danach folgen noch die initialisierungen des Soundsystems und Nepomuk / Strigi, bis der Desktop gà¤nzlich zur Verfà¼gung steht.</div>
<div> </div>
<div>Vielleicht besteht sogar ein Zusammenhang zu deinem anderen Problem mit BMP Grafiken als Hintergrund, da BMP in der regel deutlich gröàŸer ist als jpg oder png und erst recht *svg. Damit steigt natà¼rlich auch die Ladezeit, also ggf. Bild umwandeln und reduzieren, natà¼rlich ohne sichtbaren Qualità¤tsverlust.</div>

<div> </div>
<div>* ok svg eignet sich nicht wirklich als Zielformat zu Konvertierung eines BMP, da das svg ja eine Vektorformat ist, und das BMP ein Pixelformat.</div>
<div>Wer aber ohnehinein als Hintergrundbild ein schlankes svg verwenden möchte, der kann das nun tun. </div>
<div>Ausserdem wurden die Icon-Themes meines wissens auf svg umgestellt, bzw. können seit KDE 4.x verwendet werden. Das bietet die Vorteile der Skalierbarkeit, Schlankheit, sowie geringem Speicherbedarf.</div>
<div>Aber das nur am Rande.</div>
<div> </div>
<div>GruàŸ, Andy.</div>
<div> </div>
<div> </div>
<div> </div></div>

Ähnliche fragen