Geometrie der Optik

27/04/2014 - 10:57 von Izur Kockenhan | Report spam
Nach STIRNER ist es möglich mit Hilfe der Gesetze der Geometrie der Optik
die Antennencharakteristika vieler Antennen zu berechnen.

Annahmen:
-die Stromverteilung auf der Antenne sei sinusförmig
-der elektrische Widerstand der Antennenelemente sei Null
-der elektrische Widerstand von Reflektionsebenen sei Null

Hier ein Beispiel: Die Antennencharakteristik eines horizontalen
Halbwellendipols in einer Höhe von Lambda/2 über Grund

www.leobaumann.de/horDipolOPG.pdf

Eine Obstschüssel ...

Izur Kockenhan
 

Lesen sie die antworten

#1 Franz Glaser
27/04/2014 - 19:27 | Warnen spam
Am 27.04.2014 10:57, schrieb Izur Kockenhan:
Nach STIRNER ist es möglich mit Hilfe der Gesetze der Geometrie der Optik
die Antennencharakteristika vieler Antennen zu berechnen.

Annahmen:
-die Stromverteilung auf der Antenne sei sinusförmig
-der elektrische Widerstand der Antennenelemente sei Null
-der elektrische Widerstand von Reflektionsebenen sei Null

Hier ein Beispiel: Die Antennencharakteristik eines horizontalen
Halbwellendipols in einer Höhe von Lambda/2 über Grund

www.leobaumann.de/horDipolOPG.pdf

Eine Obstschüssel ...

Izur Kockenhan




Super!
Und jetzt noch bitte eine G5RV (31m) bei 10m, 12m, 15m, 17m, 20m, 30m,
40m und 80m? Im CW-Bereich (genau: PSK und JT65)
15m über Grund.

;-)


GL

Ähnliche fragen