Geometrie - Mathematik für's Fußvolk?

06/10/2015 - 09:19 von Udo | Report spam
Hallo,

wenn man die Aktivitàten der letzten Jahre in diesem und anderen Foren überfliegt, fàllt auf, dass doch relativ wenige Fragen zu geometrischen Problemen gestellt werden. Ja man hat manchmal sogar den Eindruck,
dass manch "echter Mathematiker" eher milde làchelt, wenn geometrische Fragen gestellt werden.
(Ist mein subjektiver Eindruck).

Mich würde interessieren, welchen Stellenwert die Geometrie heute in der modernen Mathematik hat.

Was sind aktuelle Forschungsgegenstànde oder ist "im Prinzip alles gesagt"?
Worüber wird deerzeit an den Grenzen unseres heutigen geometrischen Wissens geforscht?
Ich habe darüber überraschend wenig im Netz gefunden (oder falsch gesucht).

Etwas überspitzt:
Könnte es sein, dass Mathermatik, die sich mit Geometrie beschàftigt, vom "harten Kern" der Profession als Mathematik zweiter Klasse betrachtet wird?

(Interessant fand ich den Hinweis von Benoit Mandelbrot, dass er im Studium mit der reinen Analysis hàufig Probleme hatte und immer versucht hàtte, Probleme irgendwie geometrisch darzustellen).

Wàre für ein paar Hinweise dankbar.

Grüße
Udo
 

Lesen sie die antworten

#1 0#
01/01/1970 - 01:00 | Warnen spam
Udo Wrote in message:
Hallo,

wenn man die Aktivitàten der letzten Jahre in diesem und anderen Foren überfliegt, fàllt auf, dass doch relativ wenige Fragen zu geometrischen Problemen gestellt werden. Ja man hat manchmal sogar den Eindruck,
dass manch "echter Mathematiker" eher milde làchelt, wenn geometrische Fragen gestellt werden.
(Ist mein subjektiver Eindruck).

Mich würde interessieren, welchen Stellenwert die Geometrie heute in der modernen Mathematik hat.

Was sind aktuelle Forschungsgegenstànde oder ist "im Prinzip alles gesagt"?
Worüber wird deerzeit an den Grenzen unseres heutigen geometrischen Wissens geforscht?
Ich habe darüber überraschend wenig im Netz gefunden (oder falsch gesucht).

Etwas überspitzt:
Könnte es sein, dass Mathermatik, die sich mit Geometrie beschàftigt, vom "harten Kern" der Profession als Mathematik zweiter Klasse betrachtet wird?

(Interessant fand ich den Hinweis von Benoit Mandelbrot, dass er im Studium mit der reinen Analysis hàufig Probleme hatte und immer versucht hàtte, Probleme irgendwie geometrisch darzustellen).

Wàre für ein paar Hinweise dankbar.





Dann suche z. B. mal nach "algebraischer Geometrie".
=> kommutative Algebra,
Zariski-Topologie,
elliptische Kurven,
großer Fermatischer Satz,
Kryptographie,
A. Grothendieck -> Garben, Schemata

Ähnliche fragen