Forums Neueste Beiträge
 

Gesprächspartner von Rose Jaune und Konsorten

11/12/2013 - 10:11 von Albrecht Mehl | Report spam
In einer anderen Gruppe, die ich absichtlich nicht nenne, las ich:

-

ja ich weiss, ich bin mit meinem Thema eigentlich hier OT, aber
de.******* ist von Geisteskranken gekapert und quasi
unbenutzbar, wie mittlerweile ja leider 80% aller deutschen
Usenetgruppen. Aber in dieser Gruppe sammeln sich nach meiner Erfahrung
doch recht viele Menschen mit gesundem Menschenverstand, praktischen und
Lebenserfahrung, .



Ich fasse es einfach nicht, warum doch ganz vernünftige Leute wie z.B.
Carla Schneider auf den geistigen Dünnschiss einiger Leute, die
anscheinend nicht oder nur schlecht erzogen und unterbeschàfigt sind,
eingehen und diese so ermuntern, weiter anderen Leuten Zeit zu stehlen.
Das Perfide an der Situation ist ja, dass Killfiles bei dauernd
wechselndem Namen wenig helfen. Ich sehe schon vor meinem geistigen
Auge, wie man sich heimlich freut, doch wieder notgedrungen gelesen zu
werden.

Das einzige Mittel, das gegen solche geistigen Dünnbrettbohrer hilft,
ist das bewusste Ignorieren von Anfang an. Dies sollte man nach dem
Motto 'Zeige erst mal einige Zeit lang, dass Du Dich an die Regeln
halten willst' auch dann machen, wenn der betreffende Autor
ausnahmsweise mal etwas vernünftiges schreibt.

Warum wird das nicht konsequent angewandt?!!!!!!!!!!

A. Mehl
Albrecht Mehl |eBriefe an:mehlBEIfreundePUNKTtu-darmstadtPUNKTde
Veilchenweg 7 |Tel. (06151) 37 39 92
D-64291 Darmstadt, Germany|sehenswert - ungefàhr 'Wir einsam im All'
http://www.phrenopolis.com/perspect...index.html
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Rosenkranz
11/12/2013 - 11:24 | Warnen spam
Am 11.12.2013 10:11, schrieb Albrecht Mehl:

Das Perfide an der Situation ist ja, dass Killfiles bei dauernd
wechselndem Namen wenig helfen.



Hm, das klappt mit Thunderbird (den du ja auch zu nutzen scheinst) doch
ziemlich gut. Der genannte àndert zwar anscheinend hàufiger mal den
Namen, aber nur sehr selten die Mailadresse, die bei mir natürlich im
Filter ist.

Das einzige Mittel, das gegen solche geistigen Dünnbrettbohrer hilft,
ist das bewusste Ignorieren von Anfang an.



Richtig, das wàre wünschenswert.

Warum wird das nicht konsequent angewandt?!!!!!!!!!!



Das frage ich mich auch.

Gruß Matthias

Ähnliche fragen