gesucht: uufw

29/05/2015 - 13:17 von E. Braun | Report spam
Vor ein paar Jahren gab es ein hübsches kleines Perlprogramm namen ufw
("uncomplicated firewall"), mit welchem man leicht in einer dem Laien
verstàndlichen Weise in einer einzigen Konfigurationsdatei einfache
iptables-Regeln aktivieren konnte.
Leider ist ufw den Weg so vieler Software gegangen und ist nun
umfangreich modular aufgebaut, natürlich mit eigener Syntax und einer
Default-Einstellung, die das laufende System beeinflußt. Kurz gesagt:
es ist keineswegs unkompliziert.

Kennt ihr eine Art "unkompliziertes ufw", mit welchem ohne
iptables-Kenntnisse in einfacher Art der Zugriff auf einzelne Ports
geregelt werden kann?

Gruß, Erik
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
29/05/2015 - 13:19 | Warnen spam
* On Fri, 29 May 2015 11:17:46 +0000 (UTC), E. Braun wrote:

Vor ein paar Jahren gab es ein hübsches kleines Perlprogramm namen ufw
("uncomplicated firewall"), mit welchem man leicht in einer dem Laien
verstàndlichen Weise in einer einzigen Konfigurationsdatei einfache
iptables-Regeln aktivieren konnte.
Leider ist ufw den Weg so vieler Software gegangen und ist nun
umfangreich modular aufgebaut, natürlich mit eigener Syntax und einer
Default-Einstellung, die das laufende System beeinflußt. Kurz gesagt:
es ist keineswegs unkompliziert.

Kennt ihr eine Art "unkompliziertes ufw", mit welchem ohne
iptables-Kenntnisse in einfacher Art der Zugriff auf einzelne Ports
geregelt werden kann?



Für mich ist das Unkomplizierteste ein Shell-Script mit
iptables-Befehlen. Ob ich nun die iptables-Syntax lerne oder eine
beliebige andere, ist doch egal.

Ähnliche fragen