Gewährleistung bei Apple

14/08/2008 - 11:48 von befr | Report spam
Wie sieht es bei Apple-Hàndlern eigentlich mit der Gewàhrleistung aus?

Konkreter Fall: unsere Firma hat im November 2006 beim Hàndler meines
geringsten Misstrauens ein MacBook gekauft.
Inzwischen sind bei dem Teil vorne vor der Tastatur ein paar làngliche
Stücke aus der Abdeckung gebrochen. Soweit ich weiss, ist das ein
bekannter Serienfehler.
Also habe ich beim Hàndler nachgefragt, wie das Problem zu lösen sei.
Antwort: man müsse erstmal eine kostenpflichtige Nummer bei Apple
anrufen, um die Ansprüche anzumelden. Auf meinen Hinweis nach der 2
Jàhrigen Gewàhrleistung kam nur "so làuft das eben bei Apple".

Mal unabhàngig davon ob es sich jetzt lohnt, den Hàndler deswegen vor
Gericht zu ziehen oder nicht:

Ist der Hàndler jetzt in der Pflicht, oder irre ich mich da?
 

Lesen sie die antworten

#1 Hannes Gnad
14/08/2008 - 11:51 | Warnen spam
Bernd Fröhlich wrote:

Hallo.

Inzwischen sind bei dem Teil vorne vor der Tastatur ein paar làngliche
Stücke aus der Abdeckung gebrochen. Soweit ich weiss, ist das ein
bekannter Serienfehler.
Also habe ich beim Hàndler nachgefragt, wie das Problem zu lösen sei.
Antwort: man müsse erstmal eine kostenpflichtige Nummer bei Apple
anrufen, um die Ansprüche anzumelden. Auf meinen Hinweis nach der 2
Jàhrigen Gewàhrleistung kam nur "so làuft das eben bei Apple".

Mal unabhàngig davon ob es sich jetzt lohnt, den Hàndler deswegen vor
Gericht zu ziehen oder nicht:

Ist der Hàndler jetzt in der Pflicht, oder irre ich mich da?



Ohne die juristischen Details zu kennen: Dein Mißtrauen war nicht
groß genug. Ein richtig guter Hàndler macht beim MB-Topcase-Tausch
mit, ohne den Kunden vorher zu Apple Care zu schicken. Der macht
das nàmlich selbst...


Beste Gruesse, Hannes Gnad
Apple Distinguished Professional http://www.apfelwerk.de/
* Mac OS X 10.5 Leopard - seit 26. Oktober 2007 - http://www.apple.de/ *

Ähnliche fragen