Gewaltspiele tragen Mitschuld am Jihadismus

13/10/2014 - 22:45 von Horst | Report spam
http://scene-gamers.de/spoe-politik...ihadismus/

Ja, das ist klar, der IS nutzt ja gezielt Killerspiele, um leicht zu
ködernde Jugendliche anzuwerben, die ja gerne solche Killerspiele
spielen wollen und dann im Irak und Syrien real mal "GTA V" spielen
wollen. Dort können sie ja echt Autos klauen und Leute erschießen und
Frauen vergewaltigen.

Jahrelang sind doch Kinder mit solchen Killerspielen groß geworden und
wenn die im Laden erst ab 18 waren, wurden sie eben "gesaugt" und
illegal kopiert. Die meisten Kids kennen "GTA" und andere Killerspiele
und wenn die Eltern es verbieten, spielen sie eben bei einem Freund.

Und wer solche Killerspiele spielt, will irgendwann "mehr", eine bessere
Grafik, mehr Handlungsmöglichkeiten und was hat schon eine bessere
Grafik als die Realitàt?

Der IS hat deshalb so viele Kàmpfer aus Europa, weil die in
Killerspielen das Morden gelernt haben und im Irak und Syrien ungestraft
morden können, weil sich keiner traut, sich am Boden dem IS in den Weg
zu stellen.

So kann also der Killerspielespieler munter Zivilisten töten wie bei
"GTA" und Frauen vergewaltigen und dann erschießen.

Gegenüber "Unglàubigen", also Christen, Jesiden und Schiiten ist das ja
alles beim IS erlaubt und genau diese Killerspielespieler, die keine
Moral und keine Grenzen mehr kennen, sind ja vom IS gesucht.

Nach dem Motto : GTA real in Syrien und Irak

Deswegen müssen Killerspiele ganz schnell weltweit VERBOTEN werden und
auch alle Downloadsites müssen trockengelegt werden. Die Killerspiele
sind die Wurzel des Terrors und müssen gnadenlos VERBOTEN werden und
ausgelöscht werden, jedes Bit eines jeden Killerspieles auf jeder DVD
und jeder Platte muss GELÖSCHT werden.

Alle Killerspiele müssen rigoros VERNICHTET werden, sonst wird der IS
bald über ein Millionheer im Irak und Syrien und Millionen von ihm
folgenden Killerspielespielern in Europa und den USA haben.

Dann folgt ein Zeitalter des Chaos und es wird wegen der Killerspiele
überall Bürgerkriege gegen maraudierende Killerspielespieler geben.

Also schreiben Sie an den Bundestag und fordern Sie endlich das VERBOT
der Killerspiele oder die Welt, wie wir sie kennen, wird untergehen und
wir werden im Krieg und Dschihad versinken...

Horst
Gebt Killerspielen KEINE Chance!

https://groups.google.com/group/killerspieleverbot

https://groups.google.com/group/kil...-verbieten

https://groups.google.com/group/ant...ele-partei

news://freenews.netfront.net/ - complaints: news@netfront.net
 

Lesen sie die antworten

#1 Franz Glaser
13/10/2014 - 22:52 | Warnen spam
Am 13.10.2014 22:45, schrieb Horst:

Jahrelang sind doch Kinder mit solchen Killerspielen groß geworden



Das bildest du dir nur ein.

Lang bevor es Killerspiele gab, hat es

*... den Alexander den Großen gegeben,
*... den Friedrich den Zwoten (euren Großen),
*... den Adolf und den Stalin

Und Millionen von Trotteln in Uniform, die begeistert mit ihnen Krieg
gespielt haben.

GL
„Die Freude an der Freiheit hat sich in Furcht vor der Freiheit verwandelt“
(Joachim Gauck)

Ähnliche fragen