Gewitter und Telefonanlage

08/05/2009 - 14:28 von Norbert Hahn | Report spam
Hallo,

vermutlich bin ich nicht der Einzige...

Seit einigen Jahren beobachte ich, dass nach einem Gewitter in der Nàhe
die Telefonanlage (8 analoge Teilnehmer) streikte. Nun war vor drei
Jahren die Anlage kaputt und wurde durch eine neue ersetzt. Die neue
lief drei Jahre lang problemlos.

Nun gab es zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Gewitter über dem Haus
und unschließend wurde festgestellt, dass die Anlage nicht mehr
funktionierte. Beim ersten Mal waren alle Einstellungen weg, das Geràt
auf Auslieferungszustand. Beim zweiten Mal war der interne Speicher
noch erhalten, so dass Aus- und Einschalten ausgereicht hat.

Vom Hausanschluss geht es über einen DSL-Splitter zum NTBA und von
dort außer zur Telefonanlage auch zu einen ISDN-Telefon und zu einem
Rechner mit ISDN-Anschluss. Die Verkabelung ist sternförmig, so dass
Schleifen, in die ein Blitz etwas induzieren könnte, nicht vorhanden
sind - abgesehen vom Rechner und Telefonanlage, die aber am gleichen
Stromkreis hàngen.

Was kann man da machen?

Norbert
 

Lesen sie die antworten

#1 gUnther nanonüm
08/05/2009 - 14:41 | Warnen spam
"Norbert Hahn" schrieb im Newsbeitrag
news:
vermutlich bin ich nicht der Einzige...



Hi,
kaum...
Letzte Nacht erwischte es sogar den WDR...


Seit einigen Jahren beobachte ich, dass nach einem Gewitter in der Nàhe
die Telefonanlage (8 analoge Teilnehmer) streikte. Nun war vor drei
Jahren die Anlage kaputt und wurde durch eine neue ersetzt. Die neue
lief drei Jahre lang problemlos.

Nun gab es zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Gewitter über dem Haus
und unschließend wurde festgestellt, dass die Anlage nicht mehr
funktionierte. Beim ersten Mal waren alle Einstellungen weg, das Geràt
auf Auslieferungszustand. Beim zweiten Mal war der interne Speicher
noch erhalten, so dass Aus- und Einschalten ausgereicht hat.

Vom Hausanschluss geht es über einen DSL-Splitter zum NTBA und von
dort außer zur Telefonanlage auch zu einen ISDN-Telefon und zu einem
Rechner mit ISDN-Anschluss. Die Verkabelung ist sternförmig, so dass
Schleifen, in die ein Blitz etwas induzieren könnte, nicht vorhanden
sind - abgesehen vom Rechner und Telefonanlage, die aber am gleichen
Stromkreis hàngen.

Was kann man da machen?



Blitzschutz am Hausanschluß (Übergabepunkt) ok? Meist ist da nàmlich
keinfach keiner dran. Dann die Stromquellen, Grob/Mittelschutz am
Zàhlerschrank...Feinschutz an der Telefonanlage. Für den Anfang tàte ich
vielleicht dort erstmal eine USV dazwischenstellen, die braucht nichtmal
einen Akku, soll nur "Filtern"...da kann also der geplatzte Altakku von vor
7 Jahren drinbleiben .-)
Eine USV ist bei Pfuschverkabelung mehr wert als ein Blitzschutzstecker,
weil die auch etwas "Masse" hat. Dafür frißt sowas Strom

mfg,
gUnther

Ähnliche fragen