Forums Neueste Beiträge
 

gibt es (eigen)sichere PC-ATX-Netzteile?

28/12/2008 - 07:46 von Juergen Kanuff | Report spam
Hallo Leute,

Nachdem mir heute mein PC-Netzteil abgefackelt ist muss ich mich nach
einem Neuen umsehen.

Zum Glück ist nichts weiter über die Wupper gegangen.

Dabei ist mir aber die Frage gekommen:

gibt es eigentlich (eigen)sichere ATX-Netzteile mit geschützten
Spannungsausgàngen, die bei einem Defekt einer Spannung mit
daraus resultierender Überspannung das Motherboard nicht
massakrieren?

sind eventuell alle ATX-Netzteile sowieso so konstruiert?

oder worauf sollte ich bei einem Neukauf achten um ein derartiges
Netzteil zu bekommen?

Gruß

Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
28/12/2008 - 12:45 | Warnen spam
"Juergen Kanuff" schrieb im Newsbeitrag
news:gj77cu$8h8$01$

Zum Glück ist nichts weiter über die Wupper gegangen.



Natuerlich nicht.

gibt es eigentlich (eigen)sichere ATX-Netzteile mit geschützten
Spannungsausgàngen, die bei einem Defekt einer Spannung mit daraus
resultierender Überspannung das Motherboard nicht massakrieren?



Unnoetig.

sind eventuell alle ATX-Netzteile sowieso so konstruiert?



Nein, aber 99.9% der Ausfallgruende fuehren nicht zu einer Ueberspannung.

Linear geregelte Netzteile fallen bevorzugt so aus, dass eine
Ueberspannung am Ausgang entsteht, die haben aber nie eine
CrowBar gehabt, wenn Schaltnetzteile ausfallen geht die
Spannung einfach nur runter.
Ausser wenn der Feedback Optokoppler kaputt geht. Das passiert
aber so gut wie nie.
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at gmx dot net
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff/
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
Lese 'Hohe Schule der Elektronik 1+2' bevor du fragst.

Ähnliche fragen