Gigabyte 6vtx

06/02/2009 - 15:12 von p.eggebrecht | Report spam
Nachdem ich diese "Prachtstück" endlich erhalten habe, die dicken 3300er
Elyt-Elkos mit leicht gerundeter Kappe, auf der sich eine Art von
Wasserstein abgesetzt hat streckten sich mir entgegen, stellen sich mir
einige Fragen.

Das Batteriegehàuse für diese Mainboardbatterie ist leer und das manual
schweigt sich über den Typ aus, wie kann ich denn ermitteln was da rein
kommt? Und noch viel schlimmer, wie herum? Der Typ 2032 scheint schon
einmal ein gàngiger Typ zu sein.

... und müssen die Kondensator sofort raus oder sollte man ruhig zuerst
einmal in der bestehenden Form testen, ob sich der Aufwand überhaupt
noch lohnt?.

Blöde Frage... ich werde sowieso zuerst einmal so probieren... und
anschließend weiter sehen..

Gruss Peter
 

Lesen sie die antworten

#1 Gerrit Heitsch
06/02/2009 - 15:22 | Warnen spam
Peter Eggebrecht wrote:

Nachdem ich diese "Prachtstück" endlich erhalten habe, die dicken 3300er
Elyt-Elkos mit leicht gerundeter Kappe, auf der sich eine Art von
Wasserstein abgesetzt hat streckten sich mir entgegen, stellen sich mir
einige Fragen.

Das Batteriegehàuse für diese Mainboardbatterie ist leer und das manual
schweigt sich über den Typ aus, wie kann ich denn ermitteln was da rein
kommt? Und noch viel schlimmer, wie herum? Der Typ 2032 scheint schon
einmal ein gàngiger Typ zu sein.



Normal ist eine CR2032. Wenn es sein muss und man noch welche rumliegen
hat passen auch CR2016 und CR2025 (immer nur eine, niemals 2
uebereinander!). Die normale Einbaulage ist so, dass man im eingelegten
Zustand die Beschriftung der Batterie lesen kann, nur dann haben die
Kontaktfedern Verbindung mit beiden Polen.

Gerrit

Ähnliche fragen