Gluehlampen-Unsinn in Gruenen-Studie

23/03/2013 - 17:59 von Ralf . K u s m i e r z | Report spam
X-No-Archive: Yes

begin Thread


Moin!

So, jetzt habe ich endlich den Link auf die Obsoleszenz-"Studie"
gefunden:
<http://www.gruene-bundestag.de/file...n.pdf>.

So richtig die Ahnung hat der Herr Schridde bzw. der Herr Kreiß ja
nicht:

"Das so genannte PHOEBUS-Glühbirnen-Kartell von 1924, an dem alle
damaligen großen internationalen Hersteller von Glühlampen beteiligt
waren (General Electric, Philips, Osram, Compagnie des Lampes usw.),
verringerte vorsàtzlich und bewusst die Lebensdauer von Glühbirnen von
etwa 2.500 Stunden Brenndauer auf 1.000 Stunden. Die bewussten,
absichtlichen Vorgaben können offenbar nachgewiesen werden über
interne, vertrauliche Akten, die ans Tageslicht kamen."
(S. 13)

Tatsàchlich ist die Begrenzung der Lebensdauer von Glühlampen auf 1000
h eine sinnvolle Verbraucherschutzmaßnahme, um eine ausreichende
Energieeffizeinz der Glühlampen sicherzustellen, denn langlebigere
Glühlampen sind (noch größere) Energieverschwender, was schon "damals"
ein Kostenproblem darstellte.

Aer dieser Unsinn ist wohl aus den Köpfen der Glàubigen (und aus
Wikipedia) nicht mehr herauszukriegen.

(Ansonsten war das Phoebus-Kartell wegen der Gebietsabsprachen
natürlich eine Schweinerei zu Lasten der Endkunden, aber damals war
sowas halt üblich.)

Kommentiert habe ich das in der TAZ:
<http://www.taz.de/Studie-der-Gruene...ommentare/!c113149>.


Gruß aus Bremen
Ralf
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphàre Autor bißchen Ellipse Emission
gesamt hàltst Immission interessiert korreliert korrigiert Laie
nàmlich offiziell parallel reell Satellit Standard Stegreif voraus
 

Lesen sie die antworten

#1 Carsten Thumulla
23/03/2013 - 18:15 | Warnen spam
Am 23.03.2013 17:59, schrieb Ralf . K u s m i e r z:

(Ansonsten war das Phoebus-Kartell wegen der Gebietsabsprachen
natürlich eine Schweinerei zu Lasten der Endkunden, aber damals war
sowas halt üblich.)



Tràum weiter. Wenn Du fertig bist gehst Du mal in den Baumarkt. Die 1000
Stunden sind noch üblich. Das Kartell ist nur tiefer abgetaucht.

Warum überlàßt man das nicht den Kunden, die wissen, was sie wofür
einkaufen?


Carsten
"Das Ende der bürgerlichen Parteien steht schon lànger bevor. Nein,
nicht von der CDU ist die Rede, denn die ist keine."
Jürgen Möllemann

Ähnliche fragen