gnome, fvwm und gnome-wm probleme

30/10/2007 - 14:55 von Jakobus Schuerz | Report spam
Hi!

Ich benutze seit kurzem ubuntu gutsy 64-bit.
Da mir der Windowmanager fvwm sehr sympathisch ist, und gnome die
Möglichkeit bietet (im Gegentum zu KDE) auch einen anderen Windowmanager
als Metacity zu verwenden, hab ich mich für meinen fvwm2 entschieden.
Leider wird beim Starten einer Gnome-Sitzung das Programm gnome-wm
ausgeführt, welches viele andere Startup-Programme blockiert.

Eine Folge davon ist, dass der Netzwerk-Manager, die Energieverwaltung
und auch das "Ausschalten-Menü" erst mit einer Zeitverzögerung von mehr
als 2 Minuten vorhanden sind.

Was kann ich dagegen tun? Wo wird festgelegt, in welcher Reihenfolge die
Startup-Programme ausgeführt werden, und mit welcher Prioritàt das
geschieht?
Der fvwm làuft ja bereits, wenn gnome-wm auf ein timeout wartet... Sehr
seltsam das ganze.

lg jakob

lg jakob
 

Lesen sie die antworten

#1 Martin Kaffanke
30/10/2007 - 15:06 | Warnen spam
Am Tue, 30 Oct 2007 14:55:44 +0100 schrieb Jakobus Schuerz:

Hi!

Ich benutze seit kurzem ubuntu gutsy 64-bit. Da mir der Windowmanager
fvwm sehr sympathisch ist, und gnome die Möglichkeit bietet (im Gegentum
zu KDE) auch einen anderen Windowmanager als Metacity zu verwenden, hab
ich mich für meinen fvwm2 entschieden. [...] Sehr seltsam das ganze.



Ja. Leider ist es zwar theoretisch möglich, mit gnome andere WM's zu
verwenden, aber in der Praxis sieht es so aus, dass damit gelegentlich
Funktionen verbaut werden oder einfach nicht so funktionieren wie man es
gerne möchte. Ohne Abstriche zu machen gibt es wohl nur wenig WM's die
das schaffen, danach müsste man googlen.

lg,
Martin

Ähnliche fragen