gnome unter debian/sid derzeit kaputt?

12/10/2007 - 17:24 von Arno Wald | Report spam
Hallo,

als KDE-Nutzer unter debian/sid schaue ich hin und wieder mal in gnome rein,
um zu sehen was sich da so tut und ob es für mich eine Alternative zu KDE
sein könnte.

Irgendwie will aber Gnome bei mir nie so richtig. Früher kam beim Starten
eine Meldung, dass irgendwelche Applets nicht gestartet werden konnten. In
anderen Fàllen blieb der Splash-Screen stehen, Gnome schien also gar nicht
korrekt durchzustarten (das Problem habe ich immer noch auf einem Rechner,
vor dem ich aber gerade nicht sitze, weswegen ich nicht sagen kann, in
welchem Stadium das passiert.)

Auf zwei Rechnern habe ich aktuell das Problem, dass ich die Themes nicht
àndern kann. Wenn ich über das gnome-control-center die Settings
für "Appearance" aufrufe, sind alle Preview-Snapshots mit einem
Fragezeichen gekennzeichnet, nur Clearlooks ist da. Heute kam wundersamer
Weise noch Almathera(?) dazu, das jetzt also auch angezeigt wird.

Wàhle ich ein solches "Fragezeichen"-Theme aus, so wirkt sich dies
tatsàchlich auch aus. Beim nàchsten Start ist diese Einstellung allerdings
wieder dahin. Auch bleibt nach Schließen der Prefs-Fenster der
appearance-Prozess im Speicher und beansprucht 99% der CPU.

Ich habe schon einmal alle ~/.gconf* und ~/.gnome* Einstellungen gelöscht,
die m.E. mit dem eigentlichen gnome-System zusammenhàngen, allerdings
wollte ich diese Verzeichnisse nicht komplett wegpilzen, da dort
dummerweise ja auch Applikationsprefs quer mit reingestreut werden, was ich
auch unter KDE total banane finde. Danach sah der von mir abgeànderte
gnome-Desktop wieder sehr initial aus, aber die Probleme blieben.

Was macht man in einem solchen Fall? Ist das ein Problem nur auf meinem
System (erstaunlich dann, dass es auf 2 Rechnern unabhàngig voneinander
auftritt) oder ist in debian/sid momentan der Wurm bzgl gnome drin?

(Nebenbei: Interessant, dass ich als debian/sid-KDE-Benutzer bei jedem
Gnome-Versuch in solche Probleme renne, ein Kollege von mir, der
ubuntu-Gnome-Benutzer ist, aber analoge Probleme beim Testen von KDE hat.)

Gruß,
Arno
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph Aichinger
12/10/2007 - 17:33 | Warnen spam
Arno Wald wrote:
Was macht man in einem solchen Fall? Ist das ein Problem nur auf meinem
System (erstaunlich dann, dass es auf 2 Rechnern unabhàngig voneinander
auftritt) oder ist in debian/sid momentan der Wurm bzgl gnome drin?



Also so pauschal ist das sicherlich nicht der Fall. Unstable ist
halt unstable. Ich hab auf drei oder vier verschiedenen Rechnern
Gnome aus unstable laufen, teilweise mit experimental-Einsprengseln,
und es làuft eigentlich problemlos, wobei es gelegentlich (ich
mach tàgliche Updates) bei irgendwelchen Details hakelt.

Was in der letzten Zeit passiert ist, ist der Sprung von 2.18 auf
2.20. Mittlerweile ist 2.20 praktisch komplett drinnen, es kann aber
sein, daß du irgendwo "dazwischen" hàngst.

http://www.0d.be/debian/debian-gnom...tatus.html

HTH
/ralph
Rettet die Wale und stürzt das System, und trennt euren Müll,
denn viel Mist ist nicht schön!"
Gustav, "Rettet die Wale"

Ähnliche fragen