GNU cp: Berechtigungen OHNE ACL kopieren

24/10/2008 - 09:37 von Michael Schmarck | Report spam
Hallo.

Ich verwende rsnapshot um ein Backup meines Systems zu machen. Ich
sichere dabei auf einen NFS Export eines Solaris 10 Servers; Dateisystem
dort ist ZFS.

Rsnapshot macht nun u.a. folgendes:

/bin/cp: Erhalten der Zugriffsrechte für „/net/sys01/Sicherung/daily.0/pvdisplay“: Die Operation wird nicht unterstützt
ERROR: /bin/cp -al /net/sys01/Sicherung/daily.1/pvdisplay /net/sys01/Sicherung/daily.0/pvdisplay failed (result 256, exit status 1). Perhaps your cp does not support -al options?

insgesamt 4
drwxr-xr-x+ 2 root root 3 23. Okt 10:21 .
drwxr-xr-x+ 5 root root 5 23. Okt 16:00 ..
-rw-r--r--+ 2 root root 462 23. Okt 10:21 pvdisplay.txt

Wie man an den "+" sieht, haben die Dateien/Verzeichnisse also ACLs -
zumindest meint Linux das. Warum es das meint, ist mir im übrigen ein
Ràtstel, denn ich habe keine ACLs gesetzt und sys01 (der S10 NFS Server)
weiß auch nichts von ACLs bei dem Verzeichnis/Dateisystem. Aber das ist
eine andere Baustelle… Dazu nur noch:

getfacl: Removing leading '/' from absolute path names
# file: net/sys01/Sicherung/daily.0/pvdisplay
# owner: root
# group: root
user::rwx
group::r-x
mask::rwx
other::r-x

Woher kommt "mask"? Aber das ist, IMO, eine andere Baustelle…

Mich nerven nun die Fehlermeldungen. Darum würde ich gerne "cp" so
aufrufen (lassen), das zwar die normalen, alt hergebrachten Berechtigungen
kopiert werden, aber bitte keine ACLs. Da es sich beim Client um ein
Linux System handelt, kommt GNU cp zum Einsatz.

cp (GNU coreutils) 6.12
Copyright © 2008 Free Software Foundation, Inc.
Lizenz GPLv3+: GNU GPL Version 3 oder höher <http://gnu.org/licenses/gpl.html>
Dies ist freie Software: Sie können sie àndern und weitergeben.
Es gibt keinerlei Garantien, soweit wie es das Gesetz erlaubt.

Geschrieben von Torbjörn Granlund, David MacKenzie und Jim Meyering.

Hat irgendwer eine Idee, wie man "cp" (und es muss "cp" sein, denn es
soll ja in rsnapshot verwendet werden) aufrufen kann, so das keine
(angeblich) vorhandenen ACLs kopiert werden?

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 helmut
24/10/2008 - 10:03 | Warnen spam
Hallo, Michael,

Du meintest am 24.10.08:

Ich verwende rsnapshot um ein Backup meines Systems zu machen. Ich
sichere dabei auf einen NFS Export eines Solaris 10 Servers;
Dateisystem dort ist ZFS.

Rsnapshot macht nun u.a. folgendes:

/bin/cp: Erhalten der Zugriffsrechte für
?/net/sys01/Sicherung/daily.0/pvdisplay?: Die Operation wird nicht
unterstützt ERROR: /bin/cp -al /net/sys01/Sicherung/daily.1/pvdisplay
/net/sys01/Sicherung/daily.0/pvdisplay failed (result 256, exit
status 1). Perhaps your cp does not support -al options?



Eine solche Meldung ist sehr oft ein Folgefehler, wovon auch immer.

Die (hier) Fragezeichen um den Pfad nach "Erhalten der Zugriffsrechte"
irritieren mich: ist das nur ein Codepage-Problem, oder stimmt da
tatsàchlich irgendwas nicht?

insgesamt 4
drwxr-xr-x+ 2 root root 3 23. Okt 10:21 .
drwxr-xr-x+ 5 root root 5 23. Okt 16:00 ..
-rw-r--r--+ 2 root root 462 23. Okt 10:21 pvdisplay.txt

Wie man an den "+" sieht, haben die Dateien/Verzeichnisse also ACLs -



[...]

# file: net/sys01/Sicherung/daily.0/pvdisplay
# owner: root
# group: root
user::rwx
group::r-x
mask::rwx
other::r-x

Woher kommt "mask"? Aber das ist, IMO, eine andere Baustelle?



Das Problem solltest Du vielleicht (zusàtzlich) in der "rsnapshot"-
Mailingliste schildern.

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".

Ähnliche fragen