gparted findet nicht vorh. /dev/fd0

28/03/2008 - 21:07 von Ralph Stahl | Report spam
Moin,

unter meinem Fedora 8 findet gparted beim Scannen der Laufwerke ein
nicht vorhandenes /dev/fd0, versucht das 2x anzusprechen und sagt dann,
daß es das "leider" nur lesen kann. Wieso wird ein Floppy-LW gefunden,
wo keins ist? Das ist insofern làstig, als gparted dadurch ewig beim
Start braucht. In fstab oder mtab steht davon natürlich nichts, in /dev
stehen allerdings alle möglichen Formate für fd0 (fd0u1440, fd0u720
usw.) - ist das der Grund?

Ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 Heike C. Zimmerer
28/03/2008 - 21:51 | Warnen spam
Ralph Stahl writes:

unter meinem Fedora 8 findet gparted beim Scannen der Laufwerke ein
nicht vorhandenes /dev/fd0, versucht das 2x anzusprechen und sagt
dann, daß es das "leider" nur lesen kann. Wieso wird ein Floppy-LW
gefunden, wo keins ist? Das ist insofern làstig, als gparted dadurch
ewig beim Start braucht. In fstab oder mtab steht davon natürlich
nichts,



Aber vermutlich im BIOS? Wenn dort eine Floppy eingetragen ist, ist
es nicht ganz einfach, herauszufinden, ob tatsàchlich ein Laufwerk
angeschlossen ist, da es keine direkte Rückmeldung vom Laufwerk gibt
(nur Kopfbewegung/Spur0).

Ähnliche fragen