GPO: Office 2003

13/11/2007 - 17:21 von Oskar Vaia | Report spam
Hallo,

ich habe auf unserem Server Win. 2003 R2, die GPO-Vorlagen aus dem Office
2003 Resource Kit intalliert.
(http://office.microsoft.com/en-us/o...11033.aspx)

Bei der OU, ich nenne sie einfach mal "YY", habe ich mit Hilfe der
Gruppenrichtlinienverwaltung eine neue GPO erstellt. Beim
Gruppenrichtlinienobjekt-Editor, habe ich unter "Benutzerkonfiguration" die
Outlook 2003 Vorlage hinzugefügt und die Einstellung für "Disable scripts
for shared folders" aktiviert.

Wenn sich nun ein Benutzer, der sich in der AD-Gruppe "XY" befindet, welche
sich wiederrum in der OU "YY" befindet, auf dem Client anmeldet und sein
Outlook öffnet, so kann er dennoch immer noch die Eigenschaft "Skript in
freigegebenen Ordnern zulassen" konfigurieren. Wieso hat meine GPO nicht
gegriffen.
Habe auch versucht die Aktualisierung der GPOs mit "gpupdate /force" zu
erzwingen. Kein Erfolg!

Kann mir da bitte jemand weiterhelfen? Müsste es bei der deutschen Version
von Win 2003 Server, "deutsche" Office-GPO-Vorlagen geben?

Grüße

Oskar
 

Lesen sie die antworten

#1 Frank Röder [MVP]
13/11/2007 - 17:33 | Warnen spam
Hallo Oskar,

um es kurz zu machen:

Obwohl im Namen "Gruppenrichtlinie" das Wort Gruppe enthalten ist, wirkt
sich eine "Gruppenrichtlinie" trotzdem nur auf eine Benutzer oder auch
Computer aus. Das heisst, dass der Benutzer sich in der OU befinden muss und
nicht die Gruppe!


Viele Grüße

Frank Röder

Ähnliche fragen