Forums Neueste Beiträge
 

GPO Softwareverteilung über DFS-Freigabe-

12/10/2007 - 11:33 von Jochen S. | Report spam
Hallo zusammen,

ich würde gern Software (z.B. Office 2003) per GPO auf die Clients verteilen.
Die Freigabe, auf der die .msi Packete liegen, ist ein DFS-Namespace.
Der Server der DFS bereitstellt ist ein 2003 R2 Standard Edition.
Leider verweigern die Clients (XP SP2) die Installation mit folgender
Fehlermeldung:

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Application Management
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 102
Datum: 11.10.2007
Zeit: 17:52:14
Benutzer: NT-AUTORITÄT\SYSTEM
Computer: TEST1
Beschreibung:
Die Installation der Anwendung Microsoft Office Professional Edition 2003
der Richtlinie Software ist fehlgeschlagen. Fehler: Die Installationsquelle
für dieses Produkt ist nicht verfügbar. Stellen Sie sicher, dass die Quelle
vorhanden ist und Sie Zugriff darauf haben.
Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter
http://go.microsoft.com/fwlink/events.asp.

Ändere ich den Pfad zum .msi Packet auf die eigentlich Freigabe am Server
funktioniert es ohne Probleme.
Also scheint das .msi Packet in Ordnung zu sein und die Berechtigungen auf
die Freigabe auch.

Stell ich die Software dem Benutzer zur Verfügung (Benutzerkonfiguration
GPO) können die berechtigten Benutzer das Packet installieren.

Das DFS scheint soweit auch zu funktionieren, denn die Startup Skripte der
Rechner liegen auf dem selben DFS-Namespace wie die .msi Packete und werden
richtig abgearbeitet.

Auf der Freigabe hab ich die Überwachung aktiviert. Der Client scheint nicht
zu versuchen zuzugreifen.
Das Problem scheint wohl am Client selbst zu liegen.

Der Zugriff auf das DFS sollte doch in der Phase des Rechnerstarts schon
möglich sein. SYSVOL wird doch auch über DFS bereitgestellt, oder?
Weiß vielleicht jemand warum die Clients nicht auf den DFS-Namespace
zugreifen können?

Gruß Jochen
 

Lesen sie die antworten

#1 Florian Frommherz [MVP]
12/10/2007 - 12:06 | Warnen spam
Howdie!

Jochen S. schrieb:
Leider verweigern die Clients (XP SP2) die Installation mit folgender
Fehlermeldung:

Ereignistyp: Fehler
Ereignisquelle: Application Management
Ereigniskategorie: Keine
Ereigniskennung: 102
[...]
Die Installation der Anwendung Microsoft Office Professional Edition 2003
der Richtlinie Software ist fehlgeschlagen. Fehler: Die Installationsquelle
für dieses Produkt ist nicht verfügbar. Stellen Sie sicher, dass die Quelle
vorhanden ist und Sie Zugriff darauf haben.



Welche Berechtigungen hast du denn dort eingestellt? Haben
"Authentifizierte Benutzer" Zugriff auf das MSI file?

Der Zugriff auf das DFS sollte doch in der Phase des Rechnerstarts schon
möglich sein. SYSVOL wird doch auch über DFS bereitgestellt, oder?
Weiß vielleicht jemand warum die Clients nicht auf den DFS-Namespace
zugreifen können?



Naja nicht ganz. Beide (SYSVOL und DFS) werden über den selben
Mechanismus repliziert, aber SYSVOL nicht gleich DFS.

cheers,

Florian
Microsoft MVP - Windows Server - Group Policy.
eMail: prename [at] frickelsoft [dot] net.
blog: http://www.frickelsoft.net/blog.

Ähnliche fragen