GPS-Antenne

17/05/2009 - 04:32 von olaf | Report spam
Ich hab mal eine Frage. Ich habe hier einen Laptop mit
einebautem GPS. Zusaetzlich kann ich da eine externe
Antenne anschliessen die der Hersteller (Kohjinsha)
gleich mitgeliefert hat. Funktioniert sehr gut
und auch sehr guter Empfang.

Was mich wundert das Kabel zur Antenne ist 3m lang
und besteht aus RG174. Sehe ich das richtig das
da nicht das eigentliche Empfangssignal drueber
geht sondern erstmal runtergemischt wird?
Ist die Frequenz fuer soetwas, oder gar der
Stecker irgendwie genormt? Also besteht Hoffnung
da auch mal eine anderswo gekaufte Antenne anzuschliessen?

Olaf
 

Lesen sie die antworten

#1 C.P. Kurz
17/05/2009 - 05:00 | Warnen spam
schrieb:

Was mich wundert das Kabel zur Antenne ist 3m lang
und besteht aus RG174. Sehe ich das richtig das
da nicht das eigentliche Empfangssignal drueber
geht sondern erstmal runtergemischt wird?



Nö, da geht direkt L1/1,57542GHz drüber. Warum soll 3m RG174 da ein
Problem sein?


In der Antenne ist eine Patch-Antenne und ein einfacher Verstàrker mit
ein paar dB Gain, die bei GPS eigentlich nur dazu dienen, die
Kabelverluste wieder aufzuholen.

Spezielle Antennen haben vielleicht noch Filter zur Unterdrückung von
Störsignalen.

Und im wissenschaftlichen/Vermessungsbereich gibts Antennen mit sehr
speziellen Empfangsmustern, extrem hoher Phasenkonstanz etc.

Aber die üblichen Navigationsantennen sind zu 99% simple Patchantennen,
selten Helix.

http://wildcard.pctel.com/images_ca..._Parts.pdf

Bei mir hier làuft die GPS-Antenne auf dem Dach über 20m SAT-Kabel und
ein paar Splitter zum Empfànger, ich hatte auch schon spaßeshalber einen
Abschwàcher drin (der aber nicht viel gebracht hat ;-)



- Carsten

Ähnliche fragen