Grabber USB TV Box 2.0 (eMPIA) unter Linux

09/02/2008 - 17:34 von helmut | Report spam
Hallo alle miteinander,

ich spiele (u.a.) mit der "USB2.0 TV Box" von Auvisio herum, sie könnte
baugleich bis bauàhnlich sein mit "hercules smart tv usb2".

Unter SuSE 10.3 wird das USB-Geràt erkannt (eb1a:2820), etliche Module
werden geladen (u.a. em28xx).

"kaffeine" erkennt das Geràt anscheinend nicht; USB-DVB-T-Sticks werden
aber brav erkannt und eingebunden (da funktioniert also viel, nur nicht
in diesem Umfeld).

Muss das Geràt von einem anderen Programm angesprochen werden, oder wird
dieses Geràt von Linux noch nicht weiter verarbeitet? "linuxtv.org" und
"google groups" haben mir noch nicht weitergeholfen (ausser dass ich
nicht der einzige Mensch auf der Welt bin, der sich mit diesem Problem
herumschlàgt).

Viele Gruesse
Helmut

"Ubuntu" - an African word, meaning "Slackware is too hard for me".
 

Lesen sie die antworten

#1 Henning Paul
10/02/2008 - 13:55 | Warnen spam
Helmut Hullen schrieb:

Hallo alle miteinander,

ich spiele (u.a.) mit der "USB2.0 TV Box" von Auvisio herum, sie
könnte baugleich bis bauàhnlich sein mit "hercules smart tv usb2".

Unter SuSE 10.3 wird das USB-Geràt erkannt (eb1a:2820), etliche Module
werden geladen (u.a. em28xx).



V4L(2)-Device?

"kaffeine" erkennt das Geràt anscheinend nicht; USB-DVB-T-Sticks
werden aber brav erkannt und eingebunden (da funktioniert also viel,
nur nicht in diesem Umfeld).



DVB- und V4L-Devices sind ja auch zwei paar Schuhe.

Muss das Geràt von einem anderen Programm angesprochen werden, oder
wird dieses Geràt von Linux noch nicht weiter verarbeitet?



Für V4L-Devices würde ich an Deiner Stelle mal kdetv probieren.

Gruß
Henning
henning paul home: http://home.arcor.de/henning.paul
PM: , ICQ: 111044613

Ähnliche fragen