Grafik

05/02/2010 - 08:34 von Jakob Brunner, Luzern Switzerland | Report spam
Salü zàme
Ich arbeite an einer Grafikausgabe. Dazu muss ich ca. 35'000 Sternpositionen
berechnen, welche ich mit der OnPaint-Methode auf einen Panel schreibe. Das
geht recht gut und fllüssig.
Zomme ich das Bild, so rechne ich die Grafik neu, in dem ich das Panel um
den Zoomfaktor vergrössere. Da dieser dadurch grösser als der
Bldschirmbereich wird, habe ich ein vertikaler und horizontaler Scroll
eingebaut. Dies geht auch recht gut. Windows muss aber nach einem Scroll den
Fensterbereich auffrischen und so die Daten für den neu angezeigten Bereich
auf den Bldschirm bringen. Ich denke das muss man mit der
Invalidate()-Methode machen. Diese löst dann aber wieder die OnPaint-Methode
aus und diese, so wie ich es bis jetzt gebaut habe, zeichnet die Grafik neu,
also alle 35'000 Sternpositionen werden neu für die Grafik berechnet. Dies
ergibt kein flüsiges scrollen mehr.
VisualStudio--Steuererlemente scheinen da aber eine andere Grundlage zu
besitzen, denn zumindest in der Druckvorschau kann man trotz unfangreicher
Grafik ganz flüssig scrollen.
Weiss jemand, wie man so was besser hinkriegen kann. Ich stelle mir vor, man
müsste die einmal gezeichnete Grafik wegkopieren können, um sie beim
refreshen einfach wieder hinzukopieren zu können, ohne nochmals alles
nachrechnen zu müssen.

Bin ganz gespannt, was für Vorschlàge ihr mir bringen könnt!!
Gruss
Jakob
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Reukauff
05/02/2010 - 08:46 | Warnen spam
Hallo Jakob

Zeichne nur den Teil, der angezeigt wird und zu sehen ist. Alles andere kann
man dann weglassen.

Tschüss erst mal
Michael

"Jakob Brunner, Luzern Switzerland" wrote in
message news:
Salü zàme
Ich arbeite an einer Grafikausgabe. Dazu muss ich ca. 35'000
Sternpositionen
berechnen, welche ich mit der OnPaint-Methode auf einen Panel schreibe.
Das
geht recht gut und fllüssig.
Zomme ich das Bild, so rechne ich die Grafik neu, in dem ich das Panel um
den Zoomfaktor vergrössere. Da dieser dadurch grösser als der
Bldschirmbereich wird, habe ich ein vertikaler und horizontaler Scroll
eingebaut. Dies geht auch recht gut. Windows muss aber nach einem Scroll
den
Fensterbereich auffrischen und so die Daten für den neu angezeigten
Bereich
auf den Bldschirm bringen. Ich denke das muss man mit der
Invalidate()-Methode machen. Diese löst dann aber wieder die
OnPaint-Methode
aus und diese, so wie ich es bis jetzt gebaut habe, zeichnet die Grafik
neu,
also alle 35'000 Sternpositionen werden neu für die Grafik berechnet. Dies
ergibt kein flüsiges scrollen mehr.
VisualStudio--Steuererlemente scheinen da aber eine andere Grundlage zu
besitzen, denn zumindest in der Druckvorschau kann man trotz unfangreicher
Grafik ganz flüssig scrollen.
Weiss jemand, wie man so was besser hinkriegen kann. Ich stelle mir vor,
man
müsste die einmal gezeichnete Grafik wegkopieren können, um sie beim
refreshen einfach wieder hinzukopieren zu können, ohne nochmals alles
nachrechnen zu müssen.

Bin ganz gespannt, was für Vorschlàge ihr mir bringen könnt!!
Gruss
Jakob

Ähnliche fragen