GrandOrgue und MIDI

04/05/2014 - 12:08 von Peter Blancke | Report spam
Guten Tag,

sind hier Benutzer des Orgelsimulators "GrandOrgue" zugegen?

Mich stoeren beim Orgelspiel die teils sehr schlecht lesbaren
Register auf den - zweifelsfrei schoenen - Graphiken.

Ich suche daher eine Moeglichkeit, eine graphische Oberflaeche zu
haben, auf der ich einfache Schaltflaechen (Register) zeichnen oder
anordnen kann, die gut lesbar beschriftet sind. Beim Klick auf eine
solche Schaltflaeche (per Maus oder Touchscreen) soll sich der
Zustandswechsel (Farbe o. ae.) gut sichtbar aendern. Gleichzeitig
musz ein MIDI-Signal generiert werden, welches an GrandOrgue
geroutet wird und dort entsprechend erkannt und verarbeitet wird.

Kann mir hier jemand bei meinen Wuenschen passende Hilfen/Anregungen
geben?

Ferner, da ich die Orgelhardware auswechseln will:

- Funktioniert der "Touchscreen HannsG HT231HPB" unter Linux (Hier:
Debian/Wheezy) einwandfrei? Der ist naemlich recht preiswert zu
haben.

- Hat jemand das Mainboard "Intel Executive DB85FL" im Einsatz und
kann mir bestaetigen, dasz der dort verbaute Chipsatz "Intel B85
Express" sowie der Soundchip "Realtek ALC262" unter Linux (Hier:
Debian/Wheezy) funktionieren?

Grusz,

Peter Blancke

Hoc est enim verbum meum!
 

Lesen sie die antworten

#1 Holger Marzen
04/05/2014 - 12:18 | Warnen spam
* On Sun, 4 May 2014 10:08:31 +0000 (UTC), Peter Blancke wrote:

sind hier Benutzer des Orgelsimulators "GrandOrgue" zugegen?

Mich stoeren beim Orgelspiel die teils sehr schlecht lesbaren
Register auf den - zweifelsfrei schoenen - Graphiken.



Ich habe keine Ahnung von Pfeifenorgeln, aber es gibt auch noch den
Aeolus. Der ist nicht so hübsch aber übersichtlich und kann Presets.

Ähnliche fragen