Gravitationsneutronen

26/09/2007 - 00:25 von JSievers | Report spam
Wie in diversen Wissenschaftszeitschriften seit Wochen berichtet, ist
es dem Team um Herrn Prof. Dr. Alazon am Munchhausen Institut in
Gummersbach gelungen Gravitationsneutronen nachzuweisen.

Zwischen massebehafteten, ,,normalen" Teilchen und diesen
Gravitationsneutronen besteht keinerlei Gravitationskraft oder
Wechselwirkung. Auch untereinander wechselwirken diese neuen Teilchen
natürlich nicht gravitonisch.

Dennoch zeigen diese Gravitationsneutronen verblüffender Weise alle
Anzeichen von Massentràgheit, wenn es darum geht ihren
Bewegungszustand zu àndern.

Meine Frage ist nun:

Wie ist das zu verstehen?

Ist daraus zwingend zu schlussfolgern, dass die Massenanziehungskràfte
(Gravitationsbeschleunigung) und die Massentràgheit nicht in derselben
physikalischem Ursache oder Eigenschaft zu finden sind?

Wer weiß nàheres dazu?

Mit freundlichen Grüßen
J.
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Most
26/09/2007 - 00:33 | Warnen spam
JSievers wrote:
Wie in diversen Wissenschaftszeitschriften seit Wochen berichtet, ist
es dem Team um Herrn Prof. Dr. Alazon am Munchhausen Institut in
Gummersbach gelungen Gravitationsneutronen nachzuweisen.



Ist schon wieder 1. April?
Per Google war nichts zu finden.

Zwischen massebehafteten, ,,normalen" Teilchen und diesen
Gravitationsneutronen besteht keinerlei Gravitationskraft oder
Wechselwirkung. Auch untereinander wechselwirken diese neuen Teilchen
natürlich nicht gravitonisch.

Dennoch zeigen diese Gravitationsneutronen verblüffender Weise alle
Anzeichen von Massentràgheit, wenn es darum geht ihren
Bewegungszustand zu àndern.

Meine Frage ist nun:

Wie ist das zu verstehen?



Falls es sowas geben sollte, würden diese Teilchen sich
natürlich auch auf Geodàten bewegen, d.h. sie würden auch
gravitativ angezogen werden (gleiches gilt übrigens auch
für hypothetische Teilchen mit abstoßender Gravitationswirkung).
Das ist einfach eine Folge des Äquivalenzprinzips.

Ist daraus zwingend zu schlussfolgern, dass die Massenanziehungskràfte
(Gravitationsbeschleunigung) und die Massentràgheit nicht in derselben
physikalischem Ursache oder Eigenschaft zu finden sind?



Schwer vorstellbar. Diese Teilchen dürften weder Masse noch
Energie haben und wàren somit nicht existent.

Andreas.

Ähnliche fragen