Grenzwert Berechnung

17/10/2007 - 00:52 von Andrea | Report spam
Hallo zusammen,
ich bereite mich gerade für eine Klausur vor und komme bei einer
Aufgabe nicht weiter. ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Also es handelt sich um folgenden Grenzwert:
lim (x geht gegen 0) (1/sinh^2 - 1/x^2)

Da der erste Term gegen unendlich und der zweite gegen -undendlich
geht, kann man den Grenzwert nicht aufteilen. Deshalb dachte ich, man
könnte diese Aufgabe mit LŽHospital lösen (nachdem man die Brüche auf
einen Nenner gebracht hat, geht sowohl der Nenner als auch der Zàhler
gegen 0, LŽHospital darf also angewendet werden). Leider komme ich
nicht weiter. Hat jemand einen Vorschlag für mich und kann mir sagen
wie ich diese Aufgabe lösen kann? Vielleicht sind auch meine
Überlegungen falsch?!

Vielen Dank für die Hilfe
Andrea
 

Lesen sie die antworten

#1 kilian heckrodt
17/10/2007 - 02:03 | Warnen spam
Andrea wrote:
Hallo zusammen,
ich bereite mich gerade für eine Klausur vor und komme bei einer
Aufgabe nicht weiter. ich hoffe Ihr könnt mir helfen.
Also es handelt sich um folgenden Grenzwert:
lim (x geht gegen 0) (1/sinh^2 - 1/x^2)

Da der erste Term gegen unendlich und der zweite gegen -undendlich
geht, kann man den Grenzwert nicht aufteilen. Deshalb dachte ich, man
könnte diese Aufgabe mit LŽHospital lösen (nachdem man die Brüche auf
einen Nenner gebracht hat, geht sowohl der Nenner als auch der Zàhler
gegen 0, LŽHospital darf also angewendet werden). Leider komme ich
nicht weiter. Hat jemand einen Vorschlag für mich und kann mir sagen
wie ich diese Aufgabe lösen kann? Vielleicht sind auch meine
Überlegungen falsch?!

Vielen Dank für die Hilfe
Andrea



Du hast doch schon 2 Antworten bekommen - siehe dort.

Ähnliche fragen