Greville Abszisse

13/07/2009 - 20:21 von Philipp Kraus | Report spam
Hallo,

ich muss mich mit der Interpolation und Approximation von B-Splines
auseinander setzen und finde leider nicht weitere Informationen
zu der Greville Abszisse.

Ich weiss, wenn ich eine Matrix aus meinen Basisfunktionen erstelle und
diese Matrix invertierbar ist, kann ich interpolieren.
Die Invertierbarkeit kann ich nach dem Satz von Schönberg und Whitney
prüfen. Dazu habe ich aktuell nur die Information, dass für eine
Greville Abszisse
der Satz von Schönberg und Whitney immer erfüllt ist.

Was ist aber eine Greville Abszisse, ist das meine Matrix? Oder muss
die Matrix eine bestimmte Gestalt haben?

Danke für die Hilfe

Phil
 

Lesen sie die antworten

#1 Vogel
14/07/2009 - 06:50 | Warnen spam
Philipp Kraus wrote in news:h3ftup$t9e$1
@online.de:

Hallo,
.

Was ist aber eine Greville Abszisse, ist das meine Matrix? Oder muss
die Matrix eine bestimmte Gestalt haben?



(85)
"Die Kontrollpunkte sind somit die *Mittelwerte* von je m benachbarten
Knoten, dabei ist m der Grad der Splinefunktion. Sie werden als
Greville–Abszissen bezeichnet."
http://www.ag.jku.at/um/2009cagd-40.pdf




Selber denken macht klug.

Ähnliche fragen