große Datenmengen

07/11/2010 - 13:22 von Christoph Schmitt | Report spam
Hallo Allerseits,

ich beginne, mich mit SQL Server zu beschàftigen und greife (aus vb6) per
ado 2.8 auf die Daten zu.

Die Daten werden in einem Grid dargestellt. Wenn ich eine größere Datenmenge
lade, wird beim ersten mal relativ viel Zeit benötigt, bis die Daten zu
Verfügung stehen.
Schließe ich die Maske und öffne sie erneut, sind die Daten um ein
vielfaches schneller verfügbar.

Kann mir bitte jemand erklàren, warum das so ist und wie ich beim ersten
Öffnen einer Maske "schneller an die Daten komme"?

Bin für jede Erklàrung und jeden Tip dankbar!

Viele Grüße
Christoph
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Strassner
07/11/2010 - 17:04 | Warnen spam
hallo Christoph,

ich beginne, mich mit SQL Server zu beschàftigen und greife (aus vb6)
per ado 2.8 auf die Daten zu.

Die Daten werden in einem Grid dargestellt. Wenn ich eine größere
Datenmenge lade, wird beim ersten mal relativ viel Zeit benötigt, bis
die Daten zu Verfügung stehen.
Schließe ich die Maske und öffne sie erneut, sind die Daten um ein
vielfaches schneller verfügbar.



Die Daten sind nach dem ersten Zugriff im Cache vom SQL-Server.


Kann mir bitte jemand erklàren, warum das so ist und wie ich beim
ersten Öffnen einer Maske "schneller an die Daten komme"?



1. Den Recordset asyncron einlesen.
2. Serverseitigen Cursor (ist aber "teuer" im Sinne von
Prozessor+Speicherlast). Clientseitige Cursor sind meist unkritischer.
3. GRID an Recordset binden. Je nach GRID gibt es da meist verschiedenen
Optionen (Z.B. bei FlexGrid einige Beispiel genau zu deiner Frage)
4. Selbst Mimik programmieren die scheibchenweise einlist (z.B. bei Scrollen
nachlàdt).

Viele Grüße - Dieter

EDV-Kommunikation Strassner e.K.
68623 Lampertheim
Internet: www.strassner.biz

Ähnliche fragen