Große Datenmengen verarbeiten

23/02/2010 - 17:36 von Andreas Sperling | Report spam
Hallo zusammen,
ich habe mal eine allgemeine Frage wie ich am besten große Datenmengen mit
Access (A03) verarbeiten kann.

Ich habe folgende Aufgabenstellung.
Ich muss auf eine Tabelle aus einer Oracle DB zugreifen und einige
Auswertumgen machen.
In der Tabelle sind ca. 900 000 Datensàtze mit 248 Spalten vorhanden.
Wenn ich direkt Auswertungen auf der ODBC Verknüpften Tabelle mache, dauert
es immer eine Ewigkeit bis ein Ergebnis angezeigt wird.
Ich hatte nun Gedacht die Daten zu importieren um eine bessere Performance
zu erzielen, wenn ich die nun die komplette Tabelle einlese stoße ich an die
Grenze von 2 Gbyte.
Dann hatte ich die Idee die Tabelle Jahresweise zu importieren. Nun habe ich
allerdings 2 AccesDatenbanken mit Daten und eine AuswerteDB. Wenn ich nun
Abfragen baue müsste ich eigentlich jede Abfrage mehrfach ( für jedes Jahr)
machen. Das finde ich nicht so elegant. Ich könnte natürlich auch eine
Hauptabfrage generieren und weitere Abfragen auf die Hauptabfrage verweisen.
Wenn man nun ein anderes Jahr auswerten möchte müsste man den Verweis der
Hauptabfrage auf eine andere Tabelle setzen.

Wenn man mit dem Backend Frontend Prinzip arbeitet, gibt es dann eigentlich
Performanceunterschiede?

Hat jemand Erfahrung damit und könnte mir einen Tipp geben wie ich das ganze
am besten Angehe?

Vielen Dank
Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Doerbandt
23/02/2010 - 18:11 | Warnen spam
Hallo, Andreas,

Andreas Sperling:

Ich muss auf eine Tabelle aus einer Oracle DB zugreifen und einige
Auswertumgen machen.
In der Tabelle sind ca. 900 000 Datensàtze mit 248 Spalten vorhanden.
Wenn ich direkt Auswertungen auf der ODBC Verknüpften Tabelle mache, dauert
es immer eine Ewigkeit bis ein Ergebnis angezeigt wird.
Ich hatte nun Gedacht die Daten zu importieren um eine bessere Performance
zu erzielen, wenn ich die nun die komplette Tabelle einlese stoße ich an die
Grenze von 2 Gbyte.
Dann hatte ich die Idee die Tabelle Jahresweise zu importieren. Nun habe ich
allerdings 2 AccesDatenbanken mit Daten und eine AuswerteDB. Wenn ich nun
Abfragen baue müsste ich eigentlich jede Abfrage mehrfach ( für jedes Jahr)
machen. Das finde ich nicht so elegant. Ich könnte natürlich auch eine
Hauptabfrage generieren und weitere Abfragen auf die Hauptabfrage verweisen.
Wenn man nun ein anderes Jahr auswerten möchte müsste man den Verweis der
Hauptabfrage auf eine andere Tabelle setzen.



wenn Du schon einen aktiven DB-Server (Oracle) hast, solltest Du
diesen auch für Dich arbeiten lassen. Schau Dir mal das Stichwort
"Pass-Through-Abfragen" an...

Ansonsten gilt mal wieder, dass das Design der "Datenbank" mit einer
Tabelle und 248 Spalten wohl nicht ganz optimal ist. Hast Du darauf
Einfluss?

Gruss - Mark

Informationen fuer Neulinge in den Access-Newsgroups unter
http://www.doerbandt.de/Access/Newbie.htm

Bitte keine eMails auf Newsgroup-Beitràge senden.

Ähnliche fragen