Größe der Datei, wenn externe Datenquelle für Pivottabelle geändert wird

24/04/2009 - 18:48 von Karsten W. | Report spam
Hallo,

wenn ich die Datenquelle für die Pivottabellen und -charts in meiner
Datei àndere, dann nimmt die Dateigröße zu. Um ca. 2MB. Ich vermute,
dass die Daten der alten Datenquelle weiterhin behalten werden. Kann
ich das irgendwie abstellen?

Es geht um Office 2007 und die externe Datenquelle ist eine andere
Excelmappe. Es ist nicht möglich, die Daten in der gleichen Datei
abzulegen.

Etwas weiter über diese Frage hinausgehend: Idealerweise würde die
Datenquelle bei jedem Öffnen der Datei automatisch gesetzt werden, und
zwar auf eine Datei im gleichen Ordner mit einem festgelegten Namen.
Natürlich ohne dass die Dateigröße dabei zu nimmt.

Làßt sich da mit VBA was machen? Bin leider nicht so firm im
PivotTable Objektmodell...


Liebe Grüße,
Karsten.
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Ramel
25/04/2009 - 18:07 | Warnen spam
Grüezi Karsten

Karsten W. schrieb am 24.04.2009

wenn ich die Datenquelle für die Pivottabellen und -charts in meiner
Datei àndere, dann nimmt die Dateigröße zu.



Was genau heisst 'àndern'?
Werden in der Quelle neue Daten hinzugefügt?

Um ca. 2MB. Ich vermute,
dass die Daten der alten Datenquelle weiterhin behalten werden. Kann
ich das irgendwie abstellen?



Jede Pivot-Tabelle hat einen Cache, in dem die Quelldaten
zwischengespeichert werden - da làsst sich IMO nichts daran drehen, der
Cache ist notwendig um die rasche und flexible Arbeitsweise der PT
überhaupt zu ermöglichen.

Es geht um Office 2007 und die externe Datenquelle ist eine andere
Excelmappe. Es ist nicht möglich, die Daten in der gleichen Datei
abzulegen.

Etwas weiter über diese Frage hinausgehend: Idealerweise würde die
Datenquelle bei jedem Öffnen der Datei automatisch gesetzt werden, und
zwar auf eine Datei im gleichen Ordner mit einem festgelegten Namen.
Natürlich ohne dass die Dateigröße dabei zu nimmt.

Làßt sich da mit VBA was machen? Bin leider nicht so firm im
PivotTable Objektmodell...



Das müsst man mal testen - man könnte den Pivot-Cache beim öffnen der Mappe
mit einer ADO-Abfrage mit den Daten füllen und versuchen ihn am Ende (also
beim Schliessen) wieder zu leeren oder mit einer leeren Abfrage zu füllen.

Ob dies eine Verschlankung der Mappe bewirkt müsste man mal testen.
In der Online-Hilfe uund dem Objekt-Katalog findest Du einiges über das
Pivot-Objekt-Modell.

Könntest Du ggf eine abgespeckte und anoymisierte Quelldatei zusammen mit
der Mappe mit der PT zur Verfügung stellen?
Denn der Aufbau der PT ist in diesem Zusammenhang ebenfalls sehr wichtig.


Mit freundlichen Grüssen
Thomas Ramel

- MVP für Microsoft-Excel -
[Vista Ultimate SP-1 / xl2007 SP-1]

Ähnliche fragen