Größe des Universum

23/07/2010 - 08:06 von Markus Gronotte | Report spam
Guten Morgen zusammen,

Es gibt Leute, die behaupten die Größe des Universums berechnet zu haben
und nennen dann Werte von 10 bis 20 Milliarden Lichtjahren.
Dann gibt es widerum Leute die meinen, man könnte mit Bildern
von 13 Milliarde Alten Objekten fast an den Rand des Universums gucken.

Aber hat man da nicht Alter und Größe verwechselt?


Wenn das Universum damals deutlich kleiner war,
und ein 13 Milliarde altes Objekt Licht ausgestrahlt hat,
dann war das Licht doch ganz schnell an der Position
làngst vorbei, wo wir uns heute befinden,
denn bei der Expansion des Raumes bewegt sich doch nicht die Masse
unter Berücksichtigung der RT auseinander, sondern der Raum,
oder habe ich da was falsch verstanden?


Würde diese "Ähnlichkeit" von Alter und Größe
nicht voraussetzen, dass die Lichtgeschwindigkeit
anfangs sehr viel kleiner war, als heute?


Gruß,

Markus Gronotte - http://www.markusgronotte.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Gregor Scholten
23/07/2010 - 10:52 | Warnen spam
On 23 Jul., 08:06, "Markus Gronotte" wrote:
Guten Morgen zusammen,

Es gibt Leute, die behaupten die Größe des Universums berechnet zu haben
und nennen dann Werte von 10 bis 20 Milliarden Lichtjahren.



das bezieht sich wohl eher auf die Größe des beobachtbaren Teils des
Universums als auf das Universum als Ganzes. Stichwort: Horizont.


Dann gibt es widerum Leute die meinen, man könnte mit Bildern
von 13 Milliarde Alten Objekten fast an den Rand des Universums gucken.

Aber hat man da nicht Alter und Größe verwechselt?

Wenn das Universum damals deutlich kleiner war,
und ein 13 Milliarde altes Objekt Licht ausgestrahlt hat,
dann war das Licht doch ganz schnell an der Position
làngst vorbei, wo wir uns heute befinden,
denn bei der Expansion des Raumes bewegt sich doch nicht die Masse
unter Berücksichtigung der RT auseinander, sondern der Raum,
oder habe ich da was falsch verstanden?



falsch verstanden hast du offenbar etwas das die Lichtausbreitung
betrifft. Das Licht muss gegen die Expansion des Raumes anlaufen,
heißt: wenn zur Zeit t1 zwei Galaxien z.B. 1 Million Lichtjahre
voneinander entfernt sind, dann braucht ein Lichtstrahl, den die eine
Galaxie zur Zeit t1 aussendet, nicht notwendigerweise 1 Million Jahre
bis zur zweiten Galaxie. Denn wàhrend das Licht unterwegs ist,
expandiert der Raum zwischen den Galaxien, was dazu führt, dass das
Licht ggf. wesentlich lànger als 1 Million Jahre braucht. Deswegen war
Licht, das ein Objekt vor 13 Mrd. Jahren aussandte, auch nicht ganz
schnell an unserer heutigen Position vorbei.


Würde diese "Ähnlichkeit" von Alter und Größe
nicht voraussetzen, dass die Lichtgeschwindigkeit
anfangs sehr viel kleiner war, als heute?



nein, es setzt nur voraus, dass die Expansion des Universums eine
Expansion des Raumes ist. Gegen die emittiertes Licht anlaufen muss.

Ähnliche fragen