Forums Neueste Beiträge
 

Große Pivot-Tabellen beschleunigen

11/11/2009 - 11:45 von Frank Vellner | Report spam
Liebe NG,

ich arbeite mit recht großen Datenmengen in Excel 2007, die ich mit
Pivot Tabellen auswerte. Bei ca. 50 Spalten geht das bis ca. 350000
Zeilen noch ganz gut. Anschliessend wird es deutlich langsamer und oft
"hàngt sich Excel" auf bzw. reagiert einfach gar nicht mehr.

Deshalb suche ich nach PT-Einstellungsmöglichkeiten, um die
Rechenarbeit für Excel zu reduzieren. Beispielsweise brauch ich fast
nie "Drill down". Ist das "Details anzeigen aktivieren" im Register
"Daten" bei den PT-Eigenschaften? Macht es Sinn das abzuwàhlen? Was
sind sonst noch sinnvolle Möglichkeiten, um Rechenarbeit zu sparen?
Soll man die Quelldaten besser mit der Datei speichern oder nicht?

Was genau bedeutet "Anzahl der pro Feld beizubehaltenden Elemente"? Aus
dem Hilfetext "Wàhlen Sie eine der folgenden Optionen aus, um die
Anzahl der Elemente pro Feld anzugeben, die mit der Arbeitsmappe
zwischengespeichert werden sollen" werde ich auch nicht schlauer. Ist
es sinnvoll, das auf "keine" zu setzen?

Viele Grüße
Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Alexander Wolff
11/11/2009 - 13:07 | Warnen spam
Als <news: ließ
Frank Vellner verlautbaren, evtl. nachfolgend zitiert:

ich arbeite mit recht großen Datenmengen in Excel 2007, die ich mit
Pivot Tabellen auswerte. Bei ca. 50 Spalten geht das bis ca. 350000
Zeilen noch ganz gut. Anschliessend wird es deutlich langsamer und oft
"hàngt sich Excel" auf bzw. reagiert einfach gar nicht mehr.



Ich kann mir nicht vorstellen, dass du die 50 Spalten alle benötigst. Bau
Dir eine entspr. entschlackte Tabelle auf.

Deshalb suche ich nach PT-Einstellungsmöglichkeiten, um die
Rechenarbeit für Excel zu reduzieren. Beispielsweise brauch ich fast
nie "Drill down". Ist das "Details anzeigen aktivieren" im Register
"Daten" bei den PT-Eigenschaften? Macht es Sinn das abzuwàhlen? Was
sind sonst noch sinnvolle Möglichkeiten, um Rechenarbeit zu sparen?
Soll man die Quelldaten besser mit der Datei speichern oder nicht?



Vielleicht solle man einen Test mit Access dagegen machen ...

Oder: Heute haben PCs zwar oft Dual-Core oder Quad-Core bei jedoch weniger
GHz Prozessortakt. Manche Aufgaben sind jedoch "singlecore, mit hohem Takt"
besser. Vielleicht hast Du ja noch einen PC von 2004/2005.

Was genau bedeutet "Anzahl der pro Feld beizubehaltenden Elemente"?
Aus dem Hilfetext "Wàhlen Sie eine der folgenden Optionen aus, um die
Anzahl der Elemente pro Feld anzugeben, die mit der Arbeitsmappe
zwischengespeichert werden sollen" werde ich auch nicht schlauer. Ist
es sinnvoll, das auf "keine" zu setzen?



Deine Fragen zu den Einstellungen kannst Du doch selbst mit der Stoppuhr
beantworten.
Moin+Gruss Alexander - MVP for MS Excel - www.xxcl.de - mso2000sp3 --7-2

Ähnliche fragen