Grub: eigene Variablen in der menu.lst

23/08/2007 - 20:06 von Wolfgang Klein | Report spam
Hallo,

kann man in der menu.lst eigene Variablen definieren?

Beispiel:

KERNEL=(hd0,1)/vmlinuz-2.6.22

title Linux
kernel $KERNEL
root=/dev/hd1

title Auch Linux
kernel $KERNEL
root=/dev/hda3
showopts
vgay1

Das würde nach der Installation eines neuen Kernels ein wenig Arbeit
ersparen, da nur einmal die Variable $KERNEL geàndert werden muss.

Geht das mit grub?


Wolfgang Klein, DE - Paderborn ,_,
PGP-Schlüssel per e-mail anfordern: (o,o) Request PGP key by e-mail:
"Bitte PGP-Schluessel senden" {' '} "Please send PGP key"
=#=#
 

Lesen sie die antworten

#1 Bernd Mayer
23/08/2007 - 22:49 | Warnen spam
Wolfgang Klein schrieb:
kann man in der menu.lst eigene Variablen definieren?

Beispiel:

KERNEL=(hd0,1)/vmlinuz-2.6.22

title Linux
kernel $KERNEL
root=/dev/hd1

title Auch Linux
kernel $KERNEL
root=/dev/hda3
showopts
vgay1

Das würde nach der Installation eines neuen Kernels ein wenig Arbeit
ersparen, da nur einmal die Variable $KERNEL geàndert werden muss.



Hallo,

ob man bei grub in der menu.list Variablen definieren kann sollte im
Handbuch stehen - das weiss ich nicht auswendig:
http://www.gnu.org/software/grub/

Hier z.B. unter OpenSUSE-10.2 macht die Installation eines neuen Kernels
keine Arbeit die eingespart werden müsste.

Oft wird dabei mit einem symlink auf den aktuellen Kernel gearbeitet,
z.B. verweist dann der link vmlinuz auf den aktuellen Kernel
vmlinuz-2.6.22, àhnlich auch bei der initrd.


Bernd Mayer

Ähnliche fragen